Travel Technology Day 2017

Voll auf Innovationskurs

Das Innovationstempo in der Informationstechnik bleibt hoch. Was wird relevant für die Touristik? Wie können Reisefirmen die wichtigsten Neuerungen umsetzen? Auf dem fvw Travel Technology Day am 10. Mai in Köln liefern Experten das Know-how.

24.03.2017, 15:30 Uhr
Der Travel Technology Day der fvw findet erneut im Hotel Dorint am Neumarkt in Köln statt.
Foto: Tobias Vollmer

Immer neue Schlagworte wie nun Blockchain tauchen im Strom der Innovationen auf. Andere sind bereits bekannt, wie Künstliche Intelligenz, Virtual und Augmented Reality, Cloud Computing. Aber ihr Potenzial ist noch lange nicht ausgereizt, insbesondere in der Reisewirtschaft.

Beim fvw Travel Technology Day am 10. Mai im Hotel Dorint am Heumarkt in Köln geht es um konkrete Lösungen und die praktische Umsetzung zielgerichtet für Reisebüros und OTAs, für Veranstalter und Airlines. Ausgewiesene Experten zeigen Wege auf. So widmet sich BD4Travel-Gründer Andy Owen Jones der künstlichen Intelligenz und lernenden Maschinen, Google-Manager Christian Bärwind zeigt das Potenzial der Cloud-Nutzung auf. Sven Ditz von Sitegeist demonstriert, dass Virtual und Augmented Reality ihre Möglichkeiten noch nicht ausgereizt haben.

Hacker greift live auf der Bühne IT-Systeme an

Aber auch im Umgang mit den etablierten touristischen Systemen stehen Reisefirmen vor Herausforderungen. Wie bekommt man Extras wie Sitzreservierungen, Menüs oder andere bezahlte Zusatz-Services in die Vertriebssysteme der Pauschalreisen? Das ist das Thema von Marcus Motzkuhn, Projektmanager bei Condor und Thomas Cook Airlines. Zudem müssen Veranstalter ihre Produktinformation erheblich verbessern, denn verschiedene Internet-Giganten greifen nach ihrem Geschäft. Traveltainment-Geschäftsführer Oliver Rengelshausen diagnostiziert, dass Instrumente wie die Global Types vielfach nicht gut genutzt werden. Deshalb drohen Veranstalterangebote in den Trefferlisten gar nicht mehr aufzutauchen.

Eine Session konzentriert sich auf einen weniger erfreulichen Trend, nämlich die Lernfähigkeit von Cyber-Kriminellen. Live auf der Bühne hackt Christoph Ritter Websites und Smartphones. Er ist einer von 90 IT-Sicherheitsberatern von Syss in Tübingen, die die Schwachstellen großer und kleiner Wirtschaftsunternehmen aufdecken. Anschließend diskutieren Experten über die gößten Angriffspunkte in der Reisewirtschaft, die durch den hohen Vernetzungsgrad unterschiedlicher Systeme und zahllose Schnittstellen besonders gefährdet ist.

Das detaillierte Programm und Informationen zur Teilnahme am fvw Travel Technology Day finden Sie unter folgendem Link.

Weiterführende Links

0

Zuletzt kommentiert

  1. 1. Winterflugbetrieb
    (0)
    Flughafen-Chefs über Germania-Finanzzusagen erfreut Letzter Kommentar: 21.01.2019 von Carolin Verchow II.
  2. 2. Berliner Ferienflieger
    (0)
    Germania erhält Finanzzusagen Letzter Kommentar: 21.01.2019 von Wolfram Schneppe
  3. 3. Was wichtig wird
    (0)
    Reiseverkäufer testen die neue Mein Schiff 2 Letzter Kommentar: 21.01.2019 von Dietmar Rauter
  4. 4. Sonderprogramm
    (0)
    Bund will Bahnstrecken schneller modernisieren Letzter Kommentar: 21.01.2019 von Dietmar Rauter
  5. 5. „Problemfall für die ganze Branche“
    (0)
    Internet-Verband kritisiert Check24 für Rabatte Letzter Kommentar: 18.01.2019 von Wolfgang Hoffmann II.
 
Folgen Sie uns:
Top
© 2019 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Über uns FAQ Impressum AGB Datenschutz Kontakt Mediadaten