Verspätungsmisere

LH beklagt Kontrollchaos am Flughafen Frankfurt

Die Abfertigung an den Sicherheitskontrollen von Deutschlands größtem Airport bietet wieder einmal Grund zur Klage. Lange Warteschlangen haben vielen Flugreisenden den Start in die Weihnachtsferien erschwert.

27.12.2018, 07:19 Uhr
Wartezeiten von bis zu 90 Minuten mussten am Samstag Fluggäste hinnehmen, ehe sie durch die Sicherheitskontrollen am Frankfurt Airport kamen.
Foto: imago/Rene Schulz

Der Samstag sei im Winter ein „absoluter Spitzentag“ mit fast 200.000 Passagieren gewesen, sagte ein Sprecher des Flughafen-Betreibers Fraport am Wochenende. Üblich seien derzeit 150.000 bis 180.000 Reisende. Am Samstagvormittag habe es sich an den Sicherheitskontrollen geballt, sagte der Sprecher. Der Betrieb am Sonntag lief demnach aber wieder geregelt.

Zuvor hatte die Lufthansa lange Wartezeiten von bis zu 90 Minuten an den Kontrollstellen beklagt. Deswegen hätten 3000 Passagiere ihre Flüge verpasst, teilte die Airline mit. In der Folge hoben 88 ihrer Maschinen mit Verspätung ab, weil das Gepäck der betroffenen Reisenden ausgeladen werden musste, wie die Fluggesellschaft weiter berichtete. Das Gepäck darf nicht ohne die Passagiere fliegen. Insgesamt habe es am Samstag 430 Lufthansa-Starts gegeben, 68.000 Passagiere hätten ursprünglich mitfliegen wollen.

Die für die Kontrollen zuständige Bundespolizei will nun gemeinsam mit ihren drei Sicherheitsdienstleistern analysieren, wie es zu der Situation am Samstag kommen konnte, wie ein Sprecher sagte. Es sei bekannt, dass die Dienstleister zu wenig Personal hätten und zudem die Infrastruktur bei einem großen Passagieraufkommen an ihre Grenzen stoße. Es seien ja teilweise alle Kontrollstationen besetzt gewesen, sagte der Bundespolizei-Sprecher.

Bereits im Sommer hatte es Staus an den Kontrollstellen gegeben. Dem Fraport-Sprecher zufolge laufen seit Monaten Gespräche mit allen Beteiligten, um Abhilfe zu schaffen. Um den Prozess zu beschleunigen, richtete die Bundespolizei Ende November neue Kontrollstationen ein. Die Ergebnisse des Testlaufs sollen Anfang des Jahres vorliegen. (dpa)

0

Das Top-Event für Airliner

EU-Luftfahrt am Scheideweg?

Am Himmel wird es enger denn je. Wie geht es weiter? Antworten gibt das European Aviation Symposium vom 29. bis 30. Januar in München. Diskutieren Sie mit hochkarätigen Experten und Top-Speakern eine der spannendsten Marktentwicklungen in der europäischen Wirtschaft.

 

Zuletzt kommentiert

  1. 1. Reisebüro-Kooperation
    (0)
    TSS und deren Online-Tochter formen Spitze um Letzter Kommentar: 22.01.2019 von Michael Peter II.
  2. 2. Gemeinsame Kampagne
    (0)
    Tourismusbranche setzt Zeichen für Weltoffenheit Letzter Kommentar: 22.01.2019 von Michael Schroeder
  3. 3. Autovermieter
    (0)
    UFO Drive geht Partnerschaft mit Miles & More ein Letzter Kommentar: 22.01.2019 von Dietmar Rauter
  4. 4. Zum 1. März 2020
    (0)
    Luxemburg plant kostenlosen Nahverkehr Letzter Kommentar: 22.01.2019 von Dietmar Rauter
  5. 5. Winterflugbetrieb
    (0)
    Flughafen-Chefs über Germania-Finanzzusagen erfreut Letzter Kommentar: 21.01.2019 von Carolin Verchow II.
 

Das Archiv der dfv Mediengruppe bietet Ihnen bequemen Zugriff auf alle Ausgaben des fvw Magazins seit 1996. im Print-Archiv suchen

 
Folgen Sie uns:
Top
© 2019 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Über uns FAQ Impressum AGB Datenschutz Kontakt Mediadaten