Vereinigung Cockpit

Piloten-Streik bei Ryanair wird nicht verlängert

Der Streik der Ryanair-Piloten endet planmäßig in der Nacht zum Samstag. Die Gewerkschaft Vereinigung Cockpit schließt aber weitere Arbeitsniederlegungen nicht aus.

10.08.2018, 12:11 Uhr
Alle Maschinen am Boden – am Samstag sollen die Ryanair-Flieger aber wieder abheben.
Foto: imago/Belga

Der Streik der in Deutschland stationierten Ryanair-Piloten endet wie angekündigt am Samstag um 02.59 Uhr. Eine Verlängerung sei nicht geplant, sagte der Sprecher der Pilotengewerkschaft Vereinigung Cockpit, Janis Schmitt, in Frankfurt. „Wir werden uns den heutigen Tag anschauen und bewerten. Wir hoffen, dass Ryanair unser Signal verstanden hat und dann zu ernsthaften Verhandlungen bereit ist.“

Wegen des Streiks an diesem Freitag hatte Ryanair bereits am Mittwoch vorsorglich nahezu das komplette Programm ihrer in Deutschland platzierten Jets gestrichen. 250 Flüge mit zehntausenden betroffenen Passagieren fielen deshalb aus, ohne dass die tatsächliche Streikbereitschaft der deutschen Piloten getestet worden wäre. Die VC geht nach Schmitts Worten davon aus, dass man eine ähnliche Anzahl von Flügen am Boden gehalten hätte.

Aus Sicht der Gewerkschaft hat das Unternehmen rational gehandelt, da man so sämtliche betroffenen Passagiere rechtzeitig informieren konnte. Das sei durchaus auch im Sinne der Piloten. Auch stünden die Flugzeuge nach einem Tag Pause am morgigen Samstagmorgen wieder dort, wo sie benötigt würden.

Bislang gebe es noch kein Signal des Unternehmens zur Fortsetzung der Tarifverhandlung, erklärte die VC. Weitere Streiks will die Gewerkschaft nicht ausschließen. „Wenn da nichts kommt, können wir uns auch weitere Aktionen vorstellen“, sagte Schmitt. (dpa)

Pilotenstreik bei Ryanair begonnen
(0)

Tausende kommen nicht ans Ziel

Bei Ryanair stehen an diesem Freitag viele Maschinen still. Die Piloten in einigen europäischen Ländern streiken. Doch auch am Schwerpunkt Deutschland werden noch einige der Billigflieger abheben. mehr

 
0

Hochwasser im indischen Kerala
(0)

Flughafen Kochi vorerst gesperrt

Im indischen Kerale sorgt Hochwasser derzeit für Überschwemmungen und Erdrutsche. Der Flughafen Kochi wird vorerst gesperrt. mehr

 

Verbandswahlen
(0)

Reisebüro-Inhaberin will ASR-Präsidentin werden

Roswitha Schlesinger will im November zur ASR-Präsidentin gewählt werden. Klaus Ludwig kandidiert als Vizepräsident. Anfang des Jahres hatte es um Ludwig einige Querelen in dem Verband gegeben. mehr

 

Zuletzt kommentiert

  1. 1. „Stabilität und Partnerschaft“
    (0)
    Tourismusbeauftragter Bareiß wirbt für Türkei-Urlaub Letzter Kommentar: 17.08.2018 von Marija Linnhoff
  2. 2. Vorstandswechsel
    (0)
    Kanadier soll Air France-KLM führen Letzter Kommentar: 17.08.2018 von Andreas W. Schulz
  3. 3. Wachstumsprobleme
    (0)
    BTW klagt über Overtourism-Debatte Letzter Kommentar: 17.08.2018 von Stefan Gruettke
  4. 4. Unternehmenskultur
    (0)
    Fachkräftemangel ist für nachhaltige Firmen kein Thema Letzter Kommentar: 17.08.2018 von Michael Schroeder
  5. 5. Ausbau Flughafen Frankfurt
    (0)
    Grünes Licht für Low-Cost-Pier in Frankfurt Letzter Kommentar: 17.08.2018 von Andreas Schlehuber
 

Das Archiv der dfv Mediengruppe bietet Ihnen bequemen Zugriff auf alle Ausgaben des fvw Magazins seit 1996. im Print-Archiv suchen

 
Folgen Sie uns:
Top
© 2018 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Über uns FAQ Impressum AGB Datenschutz Kontakt Mediadaten