Streit mit Gewerkschaften

Ryanair schlägt Schlichtung für Tarifkonflikt in Deutschland vor

Ryanair schlägt im Tarifstreit in Deutschland erneut mildere Töne an. Marketingchef Kenny Jacobs will das Verfahren noch vor Weihnachten abschließen.

von dpa, 04.10.2018, 17:15 Uhr
Ryanair-Marketingchef Kenny Jacobs ist zuversichtlich, dass sich die Parteien auf einen Schlichter einigen.
Foto: Ryanair

Im Tarifstreit beim Billigflieger Ryanair hat sich die Fluggesellschaft erneut zu einer Schlichtung bereit erklärt. „Wir glauben, dass wir nicht weit auseinander liegen“, sagte Marketingchef Kenny Jacobs. Er sei zuversichtlich, dass sich beide Seiten auf einen deutschen Schlichter einigen können. Etwa fünf Wochen seien für das Verfahren ausreichend, sagte Jacobs.

„Wir wollen einen Deal mit der Vereinigung Cockpit und wir wollen einen Deal mit Verdi“, versicherte er. Dies sei vor Weihnachten möglich. „Wir hoffen, dass es keine weiteren Streiks gibt.“ Ryanair hat nach eigenen Angaben Vertreter der Piloten-Gewerkschaft Vereinigung Cockpit zu Gesprächen am Montag oder Dienstag eingeladen. Man hoffe auch, Vertreter von Verdi in der kommenden Woche zu treffen, sagte Jacobs. (dpa)

0

Neues Top-Event für Airliner

EU-Luftfahrt am Scheideweg?

Am Himmel wird es enger denn je. Wie geht es weiter? Antworten gibt das European Aviation Symposium vom 29. bis 30. Januar in München. Diskutieren Sie mit hochkarätigen Experten und Top-Speakern eine der spannendsten Marktentwicklungen in der europäischen Wirtschaft.

 

Zuletzt kommentiert

  1. 1. Provisionsdebatte
    (0)
    TSS Group listet Ameropa Reisen aus Letzter Kommentar: 20.11.2018 von Falk Wehner
  2. 2. fvw Vertriebsklima-Index
    (0)
    Reisebüros sorgen sich um ihre Erträge Letzter Kommentar: 20.11.2018 von Dietmar Rauter
  3. 3. Neue Bundestagspetition
    (0)
    VUSR will gegen Fluginsolvenzen absichern Letzter Kommentar: 20.11.2018 von Rainer Maertens
  4. 4. Tarifstreit (Update)
    (0)
    Warnstreik trifft Eurowings in Düsseldorf hart Letzter Kommentar: 20.11.2018 von Dietmar Rauter
  5. 5. Zu viele Verspätungen
    (0)
    Deutsche Bahn tauscht Fernverkehr-Vorstand aus Letzter Kommentar: 20.11.2018 von Andreas Schlehuber
 

Das Archiv der dfv Mediengruppe bietet Ihnen bequemen Zugriff auf alle Ausgaben des fvw Magazins seit 1996. im Print-Archiv suchen

 
Folgen Sie uns:
Top
© 2018 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Über uns FAQ Impressum AGB Datenschutz Kontakt Mediadaten