Neuer Versuch

Bahn führt wieder Tarifgespräche mit Lokführern

Die Deutsche Bahn will nach dem jüngsten Tarifabschluss mit der Eisenbahngewerkschaft EVG auch eine Einigung mit der Lokomotivführer-Vertretung GDL erzielen.

03.01.2019, 07:20 Uhr
Die Lokführer sollen von der Deutschen Bahn ein verbessertes Tarifangebot erhalten haben.
Foto: imago/Action Pictures

Die Tarifgespräche werden am heutigen Donnerstag gegen Mittag in Frankfurt am Main fortgesetzt. Die Bahn peilt wie bisher mit beiden rivalisierenden Gewerkschaften widerspruchsfreie Verträge an.

Die GDL unter dem Bundesvorsitzenden Claus Weselsky hatte im Laufe der Tarifrunde die Verhandlungen für gescheitert erklärt, jüngst aber verkündet, sie habe von der Bahn ein verbessertes Angebot erhalten. So würden beispielsweise Pausen auf dem Zug und Kurzpausen abgeschafft. Daher kehre sie an den Verhandlungstisch zurück. Offen seien aber noch Punkte etwa zur Trennung von Dienst und Privatleben und zum Einsatz moderner Kommunikationsmittel, so die GDL.

Die Deutsche Bahn teilte am Mittwoch mit, es seien noch ein paar sachliche Punkte offen, die man in den Verhandlungen klären wolle. Sie strebe eine Einigung mit der GDL an.

Mit der konkurrierenden Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG) hatte sich die Bahn bereits im Dezember auf einen Abschluss geeinigt. Er sieht unter anderem Lohnerhöhungen von 3,5 Prozent und in einem weiteren Schritt von 2,6 Prozent vor sowie eine Einmalzahlung von 1000 Euro. Die Laufzeit beträgt 29 Monate. (dpa)

Deutschland

Deutsche Bahn
(0)

85 Prozent der Fernzüge verkehrten über Weihnachten pünktlich

Im Weihnachtsverkehr waren die Fernzüge der Deutschen Bahn pünktlicher unterwegs als in den Monaten zuvor. Vom vergangenen Samstag bis Mittwochvormittag waren mehr als 85 Prozent der IC-, EC- und ICE-Züge pünktlich. mehr

 

Nach Betrugsfällen
(0)

Deutsche Bahn kündigt sichere Zahlungsmethode an

Bahnkunden soll „schnellstmöglich“ eine weitere sichere Zahlungsmethode für den Online-Kauf von Sparpreis-Tickets eröffnet werden. mehr

 

Tarifbereinigung
(0)

Bahn spart „Schönes-Wochenende-Ticket“ ein

Nach 24 Jahren schafft die Deutsche Bahn zum kommenden Sommer das „Schönes-Wochenende-Ticket“ (SWT) für bundesweite Reisen in Nahverkehrszügen ab. mehr

 

Schlichtungsstelle
(0)

Beschwerden über Reisen haben sich verdoppelt

Jeden Tag gehen im Schnitt 88 Beschwerden in Berlin bei der Schlichtungsstelle für den öffentlichen Personenverkehr ein. Für die Rekordzahl in diesem Jahr gibt es mehrere Gründe. mehr

 

Hängepartie
(0)

Bahn-Tarifrunde dauert weiter an

Nicht nur am Bahnsteig, auch bei Tarifverhandlungen der Bahn gilt: Manchmal dauert es. Die Gewerkschaft lässt den Konzern zappeln – schwierig für alle, die Reisepläne haben. mehr

 

Arbeitskampf wahrscheinlich
(0)

Lokführer erklären DB-Tarifverhandlungen für gescheitert

Bald kommt es für die Bahnreisenden knüppeldick. Die Lokführer-Gewerkschaft GDL hat die Tarifverhandlungen mit der Deutschen Bahn für gescheitert erklärt. mehr

 
0

Das Top-Event für Airliner

EU-Luftfahrt am Scheideweg?

Am Himmel wird es enger denn je. Wie geht es weiter? Antworten gibt das European Aviation Symposium vom 29. bis 30. Januar in München. Diskutieren Sie mit hochkarätigen Experten und Top-Speakern eine der spannendsten Marktentwicklungen in der europäischen Wirtschaft.

 

Zuletzt kommentiert

  1. 1. Berliner Ferienflieger
    (0)
    Germania erhält Finanzzusagen Letzter Kommentar: 19.01.2019 von Rainer Maertens
  2. 2. Geschäftsführer-Wechsel
    (0)
    Markus Daldrup steigt bei Trendtours ein Letzter Kommentar: 18.01.2019 von Klaus Laepple II.
  3. 3. „Problemfall für die ganze Branche“
    (0)
    Internet-Verband kritisiert Check24 für Rabatte Letzter Kommentar: 18.01.2019 von Wolfgang Hoffmann II.
  4. 4. Nicko-Cruises-Schiff
    (0)
    ZDF zeigt Doku über Flusskreuzfahrt Letzter Kommentar: 18.01.2019 von Mobers Oliver
  5. 5. Bahn-Krise
    (0)
    DB-Chefs zum Rapport beim Verkehrsminister einbestellt Letzter Kommentar: 17.01.2019 von Dietmar Rauter
 

Das Archiv der dfv Mediengruppe bietet Ihnen bequemen Zugriff auf alle Ausgaben des fvw Magazins seit 1996. im Print-Archiv suchen

 
Folgen Sie uns:
Top
© 2019 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Über uns FAQ Impressum AGB Datenschutz Kontakt Mediadaten