Kursrutsch an der Börse

Cathay Pacific muss Datenleck einräumen

Die in Hongkong beheimatete Cathay Pacific räumt ein Datenleck mit 9,4 Mio. betroffenen Passagieren ein. Die Aktie des Unternehmens brach daraufhin in den ersten beiden Handelsstunden um 5,65 Prozent ein.

25.10.2018, 10:59 Uhr

Unbekannte hatten auf ein Informationssystem mit Namen, Geburtsdaten, Reisepassnummern und Kontaktdaten zugegriffen. Es gebe derzeit keine Hinweise, dass die Daten missbraucht worden seien, verkündet Cathay-Chef Rupert Hogg in einer Mitteilung des Unternehmens.

Die Fluggesellschaft hatte die verdächtigen Aktivitäten im Netz im März erstmals entdeckt, der unbefugte Zugang zu den persönlichen Daten sei im Mai bestätigt worden. Betroffene Passagiere würden nun kontaktiert, teilte das Unternehmen mit. Polizei und Behörden seien informiert. (dpa)

0

Das Top-Event für Airliner

EU-Luftfahrt am Scheideweg?

Am Himmel wird es enger denn je. Wie geht es weiter? Antworten gibt das European Aviation Symposium vom 29. bis 30. Januar in München. Diskutieren Sie mit hochkarätigen Experten und Top-Speakern eine der spannendsten Marktentwicklungen in der europäischen Wirtschaft.

 
Folgen Sie uns:
Top
© 2019 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Über uns FAQ Impressum AGB Datenschutz Kontakt Mediadaten