Großflughäfen

Gatwick setzt nun Anti-Drohnen-Technologie ein

Zur Abwehr von Drohnen setzen die Londoner Flughäfen Gatwick und Heathrow künftig auf eine spezielle Abwehrtechnologie. Damit sollen Drohnen-Flüge im Bereich der Airports verhindert werden.

04.01.2019, 07:15 Uhr
Auf einem Dach am Londoner Flughafen Gatwick ist nun eine „Drohnen-Abwehr“ stationiert.
Foto: imago/Aviation-Stock

Die britische Nachrichtenagentur PA berichtete in der Nacht zu Freitag unter Berufung auf die beiden Airports, für die Anti-Drohnen-Ausrüstung seien jeweils mehrere Millionen Pfund investiert worden. Damit solle die Bedrohung durch Drohnen beseitigt werden. Kurz vor Weihnachten hatten Zeugen im Luftraum beim Flughafen Gatwick Drohnen gesichtet. Etwa 1000 Flüge waren aus Sicherheitsgründen gestrichen oder umgeleitet worden. Betroffen waren insgesamt 140.000 Fluggäste.

Die Anti-Drohnen-Technologie könne Kommunikation zwischen einer Drohne und dem Betreiber entdecken und blockieren, hieß es weiter. Sie sei auf einem Dach auf dem Flughafen Gatwick installiert, solle eine Reichweite von etlichen Meilen haben und nutze vier Radare, um einen 360-Grad-Überblick zu haben. Ein Sprecher von Heathrow sagte: „Die Sicherheit unserer Passagiere und Kollegen bleibt unsere höchste Priorität.“ Man arbeite eng mit den zuständigen Behörden zusammen, darunter die Polizei.

Die für die Zwischenfälle bei Gatwick verantwortlichen Täter wurden bislang nicht gefasst. (dpa)

Infrastruktur
(0)

Französischer Konzern übernimmt Mehrheit an Airport Gatwick

Der Bau- und Infrastruktur-Konzern Vinci übernimmt die Mehrheit an Großbritanniens zweitgrößtem Flughafen. mehr

 

Londoner Flughafen Gatwick
(0)

Umgang der Polizei mit Drohnen-Alarm kritisiert

Wer ist für die Drohnenflüge am englischen Airport Gatwick verantwortlich – und was ist das Motiv? Der Fall bleibt mysteriös. Rund 200 Drohnen-Sichtungen sollen der Polizei gemeldet worden sein. mehr

 

Nach Drohnen-Vorfällen
(0)

Start- und Landebahn von Gatwick vorerst nutzbar

Nach einem weitgehenden Stillstand wegen einer großangelegten Drohnen-Störaktion gibt es am Londoner Großflughafen Gatwick wieder Bewegung im Flugverkehr. mehr

 

Flugunterbrechung
(0)

Militär soll Drohnen-Störaktionen in Gatwick beenden

„Präzise geplante“ Drohnenflüge legen den zweitgrößten britischen Flughafen seit Mittwochabend lahm. Zehntausende Reisende sind betroffen. Militär und Polizei versuchen, dem Treiben ein Ende zu setzen – notfalls auch mit Schusswaffen. mehr

 

Nach Vorfällen am Londoner Flughafen Gatwick
(0)

Verbände fordern schärfere Regeln zu Drohnen

Drohnen legen den Flughafen London-Gatwick über Stunden lahm. Auch in Deutschland fordern Verbände strengere Regeln für den Betrieb der Flugobjekte. mehr

 

Drohnenvorfälle (Update)
(0)

Flughafen London-Gatwick stundenlang lahmgelegt

An Europas siebtgrößtem Airport sind die Starts und Landungen eng getaktet. Da können selbst kleine Störungen große Probleme auslösen, die tausende Passagiere zu spüren bekommen. Ausgerechnet in der trubeligen Vorweihnachtszeit ist genau das passiert. mehr

 
0

Das Top-Event für Airliner

EU-Luftfahrt am Scheideweg?

Am Himmel wird es enger denn je. Wie geht es weiter? Antworten gibt das European Aviation Symposium vom 29. bis 30. Januar in München. Diskutieren Sie mit hochkarätigen Experten und Top-Speakern eine der spannendsten Marktentwicklungen in der europäischen Wirtschaft.

 

Zuletzt kommentiert

  1. 1. An junge EU-Bürger
    (0)
    EU verschenkt 14.500 Tickets für Europa-Reisen Letzter Kommentar: 15.01.2019 von Rainer Maertens
  2. 2. Ausfalllawine
    (0)
    Streik der Sicherheitsleute trifft deutsche Airports heftig Letzter Kommentar: 15.01.2019 von Dietmar Rauter
  3. 3. Dynamische Reiseproduktion
    (0)
    Condor bringt neuen Gepäcktarif für Veranstalter Letzter Kommentar: 15.01.2019 von Andreas Schlehuber
 

Das Archiv der dfv Mediengruppe bietet Ihnen bequemen Zugriff auf alle Ausgaben des fvw Magazins seit 1996. im Print-Archiv suchen

 
Folgen Sie uns:
Top
© 2019 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Über uns FAQ Impressum AGB Datenschutz Kontakt Mediadaten