Flughafenbetreiber

Fraport verkauft Anteile am Flughafen Hannover

Faport hält bislang 30 Prozent am Flughafen Hannover – nun will der Betreiber sich von seinen Anteilen trennen. Der Käufer kommt aus Großbritannien.

von dpa, 06.08.2018, 16:37 Uhr
Der Flughafen Hannover ist für bis zu 80 Starts und Landungen pro Stunde ausgelegt.
Foto: Ralf Claus/Wikimedia, Copyrighted free use

Der Flughafenbetreiber Fraport trennt sich von seiner Beteiligung am Flughafen Hannover. Für 109,2 Mio. Euro soll der 30-Prozent-Anteil an den britischen Finanzinvestor iCon Infrastructure verkauft werden, wie der Frankfurter MDax-Konzern in einer Pflichtmitteilung an die Börse berichtete.

Fraport hält bislang 30 Prozent am Flughafen, die restlichen 70 Prozent entfallen zu gleichen Teilen auf die Stadt Hannover und das Land Niedersachsen. Beide haben ein Vorkaufsrecht auf die nun zum Verkauf stehenden Anteile. Fraport geht aber davon aus, dass die Mitgesellschafter ihre Rechte nicht ausüben. Sie waren zuvor über die Verkaufsabsicht informiert worden.

Die Fraport-Aktie reagierte zunächst mit Gewinnen auf die Nachricht. Unter dem Strich soll der in den kommenden zwei Monaten abzuschließende Verkauf das Fraport-Ergebnis im laufenden Geschäftsjahr um rund 77 Mio. Euro verbessern.

Hannover ist Norddeutschlands einziger Verkehrsflughafen, der rund um die Uhr angeflogen werden kann. Mit seinen drei Landebahnen ist er für bis zu 80 Starts und Landungen pro Stunde ausgelegt und fertigt je nach Saison zwischen 6000 und 20.000 Passagiere täglich ab. (dpa)

0

Neues Top-Event für Airliner

EU-Luftfahrt am Scheideweg?

Am Himmel wird es enger denn je. Wie geht es weiter? Antworten gibt das European Aviation Symposium vom 29. bis 30. Januar in München. Diskutieren Sie mit hochkarätigen Experten und Top-Speakern eine der spannendsten Marktentwicklungen in der europäischen Wirtschaft.

 

Zuletzt kommentiert

  1. 1. Innenausbau-Probleme
    (0)
    Aida muss Jungfernreise der Nova absagen Letzter Kommentar: 16.11.2018 von Frank Dost
  2. 2. Kabinenbeschäftigte (Update)
    (0)
    Verdi bereitet Streiks bei Eurowings vor Letzter Kommentar: 16.11.2018 von Dietmar Rauter
  3. 3. Aerticket-Chef Klee kritisiert Vertrieb
    (0)
    Reisebüros verschlafen gute Zusatzgeschäfte Letzter Kommentar: 16.11.2018 von Dietmar Rauter
 

Das Archiv der dfv Mediengruppe bietet Ihnen bequemen Zugriff auf alle Ausgaben des fvw Magazins seit 1996. im Print-Archiv suchen

 
Folgen Sie uns:
Top
© 2018 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Über uns FAQ Impressum AGB Datenschutz Kontakt Mediadaten