Düsseldorf/Köln/Stuttgart

Verdi ruft zu Streiks an drei deutschen Airports auf

Im Tarifkonflikt um mehr Lohn für das Sicherheitspersonal an den Flughäfen erhöht die Gewerkschaft den Druck. Am Donnerstag dürfte es wegen Warnstreiks gleich in mehreren Städten zu Flugausfällen kommen – und weitere Aktionen sind möglich.

09.01.2019, 08:21 Uhr
Am Montag wurden die Berliner Flughäfen für knapp vier Stunden bestreikt. Nun sind drei andere Flughäfen an der Reihe – jeweils den ganzen Tag.
Foto: imago stock&people

Nach Ausfällen in Berlin zum Wochenbeginn müssen Flugreisende am Donnerstag gleich in mehreren deutschen Städten mit Streichungen gebuchter Flüge rechnen. Die Sicherheitsbeschäftigten in Düsseldorf, Köln und Stuttgart seien zu einem ganztägigen Warnstreik aufgerufen, teilt die Gewerkschaft Verdi nun mit. Es sei mit starken Einschränkungen im Flugverkehr zu rechnen.

Der erneute Warnstreik sei eine Reaktion darauf, dass der Bundesverband der Luftsicherheitsunternehmen (BDLS) nach dem jüngsten Warnstreik am Montag an den Berliner Flughäfen Tegel und Schönefeld kein verbessertes Angebot vorgelegt habe, hieß es von der Gewerkschaft.

Auch weitere Streiks seien nicht auszuschließen, sagte Verdi-Verhandlungsführer Benjamin Roscher. „Den Arbeitgebern sollte klar sein, dass die Beschäftigten bereit und in der Lage sind, für ihre Forderungen einzutreten.“ Während der Warnstreik in Berlin nur wenige Stunden dauerte, soll er sich in den westdeutschen Städten nun über den ganzen Tag erstrecken.

Hintergrund sind die bislang ergebnislosen Tarifverhandlungen zwischen dem BDLS und Verdi für rund 23.000 Beschäftigte der Flugsicherheit. Die Gewerkschaft will einen Stundenlohn von bundesweit 20 Euro bei der Passagier-, Fracht-, Personal- und Warenkontrolle durchsetzen. Laut Verdi hatte der BDLS aber deutlich weniger angeboten. Am 23. Januar sollen die Gespräche fortgesetzt werden. (dpa)

Tarifkonflikt
(0)

Warnstreiks an Airports treffen mehr als 100.000 Fluggäste

Die angekündigten Warnstreiks des Sicherheitspersonals am Donnerstag treffen nach Angaben des Flughafen-Verbandes ADV etwa 111.000 Reisende in Düsseldorf, Köln und Stuttgart. mehr

 

Sicherheitspersonal (Update)
(0)

Warnstreik an Berliner Flughäfen beendet

Reisende an den Berliner Flughäfen brauchten am Montagmorgen starke Nerven. Verdi hatte die Sicherheitsleute zum Warnstreik aufgerufen, viele Flüge fielen aus. Weitere Ausstände andernorts könnten folgen. mehr

 

Berliner Airports
(0)

Mindestens 80 Flüge von Streik betroffen

An den Berliner Flughäfen hat am Montagmorgen ein mehrstündiger Warnstreik des Sicherheitspersonals begonnen. Er führt zu erheblichen Einschränkungen für Passagiere. mehr

 
0

Das Top-Event für Airliner

EU-Luftfahrt am Scheideweg?

Am Himmel wird es enger denn je. Wie geht es weiter? Antworten gibt das European Aviation Symposium vom 29. bis 30. Januar in München. Diskutieren Sie mit hochkarätigen Experten und Top-Speakern eine der spannendsten Marktentwicklungen in der europäischen Wirtschaft.

 

Zuletzt kommentiert

  1. 1. An junge EU-Bürger
    (0)
    EU verschenkt 14.500 Tickets für Europa-Reisen Letzter Kommentar: 16.01.2019 von Dietmar Rauter
  2. 2. Ausfalllawine
    (0)
    Streik der Sicherheitsleute trifft deutsche Airports heftig Letzter Kommentar: 15.01.2019 von Dietmar Rauter
  3. 3. Dynamische Reiseproduktion
    (0)
    Condor bringt neuen Gepäcktarif für Veranstalter Letzter Kommentar: 15.01.2019 von Andreas Schlehuber
 

Das Archiv der dfv Mediengruppe bietet Ihnen bequemen Zugriff auf alle Ausgaben des fvw Magazins seit 1996. im Print-Archiv suchen

 
Folgen Sie uns:
Top
© 2019 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Über uns FAQ Impressum AGB Datenschutz Kontakt Mediadaten