Billigflieger

Lion-Air-Jet rammt Lichtmast

Nur wenige Tage nach dem folgenschweren Absturz einer Passagiermaschine des indonesischen Billigfliegers Lion Air hat ein anderer Jet dieser Gesellschaft auf einem Flughafen auf Sumatra einen Lichtmast gestreift.

08.11.2018, 07:22 Uhr

Dabei sei die Spitze der Tragfläche beschädigt worden, teilte Lion Air mit. Die Maschine rollte gerade zum Abflug von Bengkulu nach Jakarta. Nach dem Zwischenfall verließen die Passagiere das Flugzeug, Lion Air stellte eine Ersatzmaschine bereit.

Bei dem Absturz einer Boeing B-737max8 Anfang vergangener Woche in die Javasee starben alle 189 Insassen der Maschine. Die Suche nach den Opfern auf dem Meeresgrund dauert gegenwärtig an. (dpa)

Nach Lion-Air-Unglück
(0)

Indonesien will Absturzbericht in einem Monat vorlegen

Rund eine Woche nach dem Absturz einer Boeing B-737max8 in Indonesien haben die Ermittler Daten aus dem Flugschreiber der Unglücksmaschine ausgelesen. mehr

 
0

Neues Top-Event für Airliner

EU-Luftfahrt am Scheideweg?

Am Himmel wird es enger denn je. Wie geht es weiter? Antworten gibt das European Aviation Symposium vom 29. bis 30. Januar in München. Diskutieren Sie mit hochkarätigen Experten und Top-Speakern eine der spannendsten Marktentwicklungen in der europäischen Wirtschaft.

 

Zuletzt kommentiert

  1. 1. Zusatzerlöse
    (0)
    Lufthansa verkauft Lounge-Voucher über Direktkanäle Letzter Kommentar: 08.11.2018 von Andreas Schulte
  2. 2. Provisionsmodell
    (0)
    Ameropa zahlt einstellige Einstiegsprovision Letzter Kommentar: 08.11.2018 von Andreas Schulte
  3. 3. Bayerns neue Koalitionspartner
    (0)
    Münchner Airport kriegt keine dritte Start- und Landebahn Letzter Kommentar: 06.11.2018 von Andreas Schulte
 

Das Archiv der dfv Mediengruppe bietet Ihnen bequemen Zugriff auf alle Ausgaben des fvw Magazins seit 1996. im Print-Archiv suchen

 
Folgen Sie uns:
Top
© 2018 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Über uns FAQ Impressum AGB Datenschutz Kontakt Mediadaten