Billigflieger

Eurowings bekräftigt Gewinnziel für 2019

Trendwende versprochen. Die LH-Tochter Eurowings will nach den hohen Kosten für die Integration der übernommenen Teile von Air Berlin 2019 wieder profitabel werden.

21.12.2018, 07:11 Uhr
Die stark gewachsene Eurowings-Flotte soll 2019 in die Gewinnzone zurückkehren.
Foto: Eurowings

Es werde dank der nun erreichten Größe eine „sehr deutliche Kostensenkung“ geben, sagte Eurowings-Chef Thorsten Dirks der „Börsen-Zeitung“. Auf mittlere Sicht will sich der Manager am Wettbewerber Easyjet messen lassen, der Margen „im hohen einstelligen Bereich“ erziele. Die Konzernmutter Lufthansa hatte bereits kürzlich betont, dass Eurowings 2019 in die Gewinnzone zurückkehren soll.

Der Manager betonte mit Blick auf die teilweise chaotischen Zustände im Flugbetrieb des vergangenen Sommers aber auch, dass „Stabilität und Produktivität in eine neue Balance“ gebracht werden müssten. Neben hausgemachten Schwierigkeiten seien die Probleme aber auch die Folge von Kapazitätsengpässen im Flugverkehr gewesen, die die gesamte Branche getroffen hätten. Eurowings habe nun „Puffer“ im Betriebsablauf eingebaut, etwa Flug- und Bodenzeiten verlängert, um Verspätungen vorzubeugen.

Laut Dirks dürfte es aber noch dauern, bis die Infrastruktur an das Wachstumstempo des Luftverkehrs angepasst ist. Das gelte insbesondere für die Flugsicherung. Die Branche könne, „was die Zahl der Fluglotsen angeht, nicht vor 2023 mit deutlich mehr Kapazität an dieser Stelle rechnen“.

Bei Eurowings waren wegen der Air-Berlin-Integration allein in den ersten neun Monaten Einmalkosten von 170 Mio. Euro aufgelaufen. Dazu kamen rund 250 Mio. Euro für Passagier-Entschädigungen und andere Folgekosten der zahlreichen Flugausfälle. (dpa)

Management und Karriere

Umbaumaßnahmen
(0)

Eurowings wird reorganisiert

Die Eurowings Group bekommt eine neue Struktur. Damit verbunden sind veränderte Aufgaben für den bisherigen CCO Oliver Wagner und Brussels-Airlines-Chefin Christina Förster, die sich für höhere Positionen in Stellung bringt. mehr

 
0

Das Top-Event für Airliner

EU-Luftfahrt am Scheideweg?

Am Himmel wird es enger denn je. Wie geht es weiter? Antworten gibt das European Aviation Symposium vom 29. bis 30. Januar in München. Diskutieren Sie mit hochkarätigen Experten und Top-Speakern eine der spannendsten Marktentwicklungen in der europäischen Wirtschaft.

 

Zuletzt kommentiert

  1. 1. Geschäftsführer-Wechsel
    (0)
    Markus Daldrup steigt bei Trendtours ein Letzter Kommentar: 17.01.2019 von Rainer Jansen
  2. 2. Bahn-Krise
    (0)
    DB-Chefs zum Rapport beim Verkehrsminister einbestellt Letzter Kommentar: 17.01.2019 von Dietmar Rauter
  3. 3. Neuregelung
    (0)
    Lufthansa setzt ADM-Gebühren hoch Letzter Kommentar: 17.01.2019 von Alexander Kuchta
  4. 4. fvw Destination Germany Day
    (0)
    Norderney bindet Insulaner bei Tourismus ein Letzter Kommentar: 16.01.2019 von Michael Schroeder
  5. 5. An junge EU-Bürger
    (0)
    EU verschenkt 14.500 Tickets für Europa-Reisen Letzter Kommentar: 16.01.2019 von Dietmar Rauter
 

Das Archiv der dfv Mediengruppe bietet Ihnen bequemen Zugriff auf alle Ausgaben des fvw Magazins seit 1996. im Print-Archiv suchen

 
Folgen Sie uns:
Top
© 2019 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Über uns FAQ Impressum AGB Datenschutz Kontakt Mediadaten