Arbeitsstreit

Ryanair einigt sich mit belgischen Gewerkschaften

Die Gewerkschaften in Belgien haben nach eigener Aussage eine Einigung mit dem Billigflieger Ryanair im Streit um die Anwendung von Arbeitsgesetzen gefunden.

26.10.2018, 09:54 Uhr
Am Brüsseler Flughafen hakt es am heutigen Freitag bei der Gepäckabfertigung von Ryanair und anderer Airlines.
Foto: imago/Belga

Für die Beschäftigten im Land solle von Ende Januar an belgisches Recht gelten, berichtete die Nachrichtenagentur Belga unter Berufung auf die Gewerkschaft CNE. Der Beschluss solle sowohl für Piloten als auch für Kabinenpersonal gelten.

Ryanair sah sich zuletzt in einer Reihe europäischer Länder mit Problemen beim Arbeitsrecht konfrontiert. Gewerkschaften forderten unter anderem die Anwendung des jeweils nationalen Arbeitsrechts, nicht nur des irischen. Die EU-Kommission hatte Ryanair-Chef Michael O’Leary bereits aufgefordert, EU-Gesetze einzuhalten.

Auch das Beschäftigungsmodell der Leiharbeit bei Ryanair geriet ins Zwielicht. Den zwischengeschalteten Verleihfirmen fehlten die notwendigen Lizenzen, hatte die Bundestagsfraktion der Linken nach einer entsprechenden Auskunft des Bundesarbeitsministeriums erklärt. Das Unternehmen wies den Vorwurf illegaler Leiharbeit zurück. (dpa)

Nach Vorwürfen
(0)

Ryanair wehrt sich gegen Linke-Fraktion

Der irische Billigflieger Ryanair weist Vorwürfe zurück, dass in Deutschland illegal Leiharbeiter beschäftigt würden. mehr

 

Umstrittene Praktiken
(0)

Linke-Fraktion fordert Vorgehen gegen Ryanair

Leiharbeitnehmer unter den Flugbegleitern der irischen Gesellschaft Ryanair in Deutschland werden nach Einschätzung der Linke-Bundestagsfraktion illegal beschäftigt. mehr

 

Low Cost Monitor
(0)

Europas Billigflieger boomen

Im ersten Sommer nach der Air-Berlin-Pleite haben Billigflieger ihr Angebot von deutschen Flughäfen stark ausgebaut. Die Zahl ihrer wöchentlichen Starts habe sich im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 35 Prozent auf das Rekordniveau von 6750 erhöht. mehr

 
0

Neues Top-Event für Airliner

EU-Luftfahrt am Scheideweg?

Am Himmel wird es enger denn je. Wie geht es weiter? Antworten gibt das European Aviation Symposium vom 29. bis 30. Januar in München. Diskutieren Sie mit hochkarätigen Experten und Top-Speakern eine der spannendsten Marktentwicklungen in der europäischen Wirtschaft.

 

Zuletzt kommentiert

  1. 1. Provisionsdebatte
    (0)
    TSS Group listet Ameropa Reisen aus Letzter Kommentar: 20.11.2018 von Andreas Schulte
  2. 2. fvw Vertriebsklima-Index
    (0)
    Reisebüros sorgen sich um ihre Erträge Letzter Kommentar: 20.11.2018 von Dietmar Rauter
  3. 3. Neue Bundestagspetition
    (0)
    VUSR will gegen Fluginsolvenzen absichern Letzter Kommentar: 20.11.2018 von Rainer Maertens
  4. 4. Tarifstreit (Update)
    (0)
    Warnstreik trifft Eurowings in Düsseldorf hart Letzter Kommentar: 20.11.2018 von Dietmar Rauter
  5. 5. Zu viele Verspätungen
    (0)
    Deutsche Bahn tauscht Fernverkehr-Vorstand aus Letzter Kommentar: 20.11.2018 von Andreas Schlehuber
 

Das Archiv der dfv Mediengruppe bietet Ihnen bequemen Zugriff auf alle Ausgaben des fvw Magazins seit 1996. im Print-Archiv suchen

 
Folgen Sie uns:
Top
© 2018 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Über uns FAQ Impressum AGB Datenschutz Kontakt Mediadaten