Airline vor Insolvenz

Primera Air stellt Flugbetrieb ein

Vor Kurzem gab Primera Air bekannt, Fernflüge ab Berlin-Tegel und Frankfurt starten zu wollen. Doch diese Pläne lösen sich nun offenbar in Luft auf.

von dpa, 02.10.2018, 08:58 Uhr
Primera Air fliegt nicht mehr weiter.
Foto: Primera Air

Primera Air teilte auf seiner Website mit, an diesem Dienstag seinen Flugbetrieb einzustellen und am selben Tag Insolvenz anmelden zu wollen. „Es ist uns nicht gelungen, mit unserer Bank eine Übergangslösung zu finden“, hieß es in einer Erklärung auf Facebook. Eigenen Angaben zufolge transportierte die Fluggesellschaft mehr als eine Million Passagiere jährlich.

Noch Anfang September hatte Primera Air mitgeteilt, im kommenden Sommer drei neue Interkont-Routen nach Nordamerika durchführen zu wollen. Der zuvor klassische Charter Carrier Primera Air wollte im Juni 2019 Flüge ab Tegel nach Newark (täglich), Boston (viermal wöchentlich) und Toronto (dreimal wöchentlich) anbieten. Auch Fernstrecken ab Frankfurt, Brüssel, Paris und London waren geplant. Zum Einsatz sollten Boeing B-737max9 kommen. Insgesamt erwartete Primera Air, die zur isländischen Primera Travel Group gehört, die Auslieferung von mehr als 20 langstreckenfähigen Airbus- und Boeing-Jets.

Nun teilte die Airline mit, dass der Grund für die schlechte finanzielle Situation ein zehn Millionen Euro teurer Rostschaden an einer Maschine sei. Außerdem habe man zahlreiche Flugzeuge anmieten müssen, weil neue Maschinen nicht geliefert wurden. (dpa)

0

Neues Top-Event für Airliner

EU-Luftfahrt am Scheideweg?

Am Himmel wird es enger denn je. Wie geht es weiter? Antworten gibt das European Aviation Symposium vom 29. bis 30. Januar in München. Diskutieren Sie mit hochkarätigen Experten und Top-Speakern eine der spannendsten Marktentwicklungen in der europäischen Wirtschaft.

 

Zuletzt kommentiert

  1. 1. Innenausbau-Probleme
    (0)
    Aida muss Jungfernreise der Nova absagen Letzter Kommentar: 16.11.2018 von Frank Dost
  2. 2. Kabinenbeschäftigte (Update)
    (0)
    Verdi bereitet Streiks bei Eurowings vor Letzter Kommentar: 16.11.2018 von Dietmar Rauter
  3. 3. Aerticket-Chef Klee kritisiert Vertrieb
    (0)
    Reisebüros verschlafen gute Zusatzgeschäfte Letzter Kommentar: 16.11.2018 von Dietmar Rauter
  4. 4. Forderungen an Aida
    (0)
    Best-Reisen setzt sich für Austausch bei Kundendaten ein Letzter Kommentar: 16.11.2018 von Andreas Schulte
  5. 5. Provisionsdebatte
    (0)
    Reisering will Ameropa aus Sortiment streichen Letzter Kommentar: 14.11.2018 von Christoph Peters
 

Das Archiv der dfv Mediengruppe bietet Ihnen bequemen Zugriff auf alle Ausgaben des fvw Magazins seit 1996. im Print-Archiv suchen

 
Folgen Sie uns:
Top
© 2018 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Über uns FAQ Impressum AGB Datenschutz Kontakt Mediadaten