Gästezahlen

Berlin zieht wieder mehr Touristen an

Die Air-Berlin-Pleite sorgte für einen Dämpfer bei den Gästezahlen der Stadt. Nun kommen wieder mehr Touristen nach Berlin – und sie wollen nicht nur die Sehenswürdigkeiten sehen.

von dpa, 14.08.2018, 13:58 Uhr
Das Brandburger Tor ist eine der Hauptattraktionen für Berlin-Besucher. Viele Touristen wollen die Stadt aber mittlerweile „authentisch“ und auch abseits von Sehenswürdigkeiten erleben.
Foto: Thinkstock

Berlin zieht wieder mehr Urlauber an. Rund 6,4 Mio. Besucher kamen von Januar bis Juni – das waren 4,4 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum, wie das Statistische Landesamt am heutigen Dienstag mitteilte. Damit reisten allein im ersten Halbjahr schon so viele Menschen in der Hauptstadt wie 2005 im gesamten Jahr.

Die Zahl der Übernachtungen in Hotels und Pensionen stieg ähnlich stark auf 15,3 Millionen (+4,2 Prozent). Lange Zeit boomte das Geschäft noch stärker, die Zuwachsraten waren mitunter zweistellig. Vergangenes Jahr aber hatte sich das Geschäft schwach entwickelt. „Die Air-Berlin-Pleite war für Berlin sozusagen der größte anzunehmende Unfall“, sagte der Geschäftsführer der Tourismusgesellschaft Visit Berlin, Burkhard Kieker. Viele Flugverbindungen seien damals ab Herbst weggefallen. Mittlerweile sei die Lage wieder besser.

Touristen wollten Sehenswürdigkeiten besuchen, in erster Linie aber das „authentische Gefühl vor Ort“ erleben, sagte Kieker. Das führe dazu, dass sich Berliner und Touristen öfter begegneten. Der Tourist sitze nicht mehr nur im Bus bei der Stadtrundfahrt. „Sondern der taucht auch in der eigenen Stammkneipe auf.“ Viele Touristen sorgen in manchen Kiezen aber auch für Ärger bei Anwohnern. (dpa)

0

Deutschlandtourismus

Overtourism zwingt zum Umdenken

fvw und CMT setzen dieses erfolgreiche Event bereits zum vierten Mal um. Das Leitthema in 2019: NEUE ROLLEN, NEUE MÄRKTE. Als Keynote-Speaker geht Burkhard Kieker (Visit Berlin) mit seinem Vortrag auf stadtverträglichen und nachhaltigen Tourismus ein. Welche Chancen haben die DMOs und welchen Herausforderungen müssen sie sich zukünftig stellen?

 

Deutschland

Neun-Punkte-Papier
(0)

DFV fordert Ergänzungen der nationalen Tourismusstrategie

Nun hat auch der Deutsche Ferienhausverband (DFV) eine eigenes Papier zur Verbesserung der Tourismusstrategie ausgearbeitet. In dem achtseitigen Dokument stellen Aye Helsig und seine Verbandsmitglieder konkrete Handlungsfelder vor, die für den Ferienhaus-Markt relevant sind. mehr

 

fvw Destination Germany Day
(0)

Fokus auf bestimmte Zielgruppen

Jeder Marketingexperte weiß: Wer seine Produkte und Vermarktung gezielt auf die Bedürfnisse der gewünschten Gäste einstellt, ist erfolgreicher. Auf dem fvw Destination Germany Day zeigen Destinationsmanager, wie sich neue Zielgruppen erschließen lassen. mehr

 

Tarifverhandlungen
(0)

Lokführer stellen Deutscher Bahn ein Ultimatum

Im Tarifkonflikt bei der Deutschen Bahn wird es eng. Die Lokführer-Gewerkschaft GDL stellt dem Konzern ein Ultimatum. Auch die Verhandlungen mit der größeren Gewerkschaft EVG sind noch nicht am Ziel. mehr

 
 

Das Archiv der dfv Mediengruppe bietet Ihnen bequemen Zugriff auf alle Ausgaben des fvw Magazins seit 1996. im Print-Archiv suchen

 
Folgen Sie uns:
Top
© 2018 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Über uns FAQ Impressum AGB Datenschutz Kontakt Mediadaten