Wegen „Florence“

Wassermassen überfluten weiterhin Landstriche in Südost-USA

Der Sturm ist weitergezogen, aber die Bundesstaaten im Südosten der USA kämpfen noch gegen die Überschwemmungen an. Das Schlimmste kann noch kommen, warnt der Gouverneur von North Carolina.

Seite 1 von 3
von dpa, 19.09.2018, 13:32 Uhr

„Florence“ und die Folgen: Mehrere Tage nach Durchzug des Wirbelsturms machen die Verwüstungen den betroffenen Regionen im Südosten der USA schwer zu schaffen. Städte standen auch am Mittwochmorgen noch teils unter Wasser. In den Bundesstaaten North und South Carolina sowie Virginia starben mindestens 37 Menschen in Folge des Unwetters, wie CBS News berichtete.

Der heftige Regen hatte mehrere Flüsse stark anschwellen lassen und Straßen, Häuser und Geschäfte unter Wasser gesetzt. Zwar hörte es zuletzt größtenteils auf zu regnen – die Pegelstände einiger Flüsse stiegen jedoch weiter.

Die Stadt Fayetteville in North Carolina war durch das Anschwellen des Flusses Cape Fear River teils überflutet. An Brücken blieb das Treibholz hängen, wie Fernsehbilder zeigten. 340.000 Menschen seien in dem Bundesstaat noch ohne Strom, berichtete der Sender. 10.000 Menschen befanden sich weiterhin in Notunterkünften. Rettungskräfte holten mehr als 2200 Menschen aus den Fluten.

 
 
1 spacer 2 spacer 3
0

Zuletzt kommentiert

  1. 1. Geschäftsführer-Wechsel
    (0)
    Markus Daldrup steigt bei Trendtours ein Letzter Kommentar: 17.01.2019 von Rainer Jansen
  2. 2. Bahn-Krise
    (0)
    DB-Chefs zum Rapport beim Verkehrsminister einbestellt Letzter Kommentar: 17.01.2019 von Dietmar Rauter
  3. 3. Neuregelung
    (0)
    Lufthansa setzt ADM-Gebühren hoch Letzter Kommentar: 17.01.2019 von Alexander Kuchta
  4. 4. fvw Destination Germany Day
    (0)
    Norderney bindet Insulaner bei Tourismus ein Letzter Kommentar: 16.01.2019 von Michael Schroeder
  5. 5. An junge EU-Bürger
    (0)
    EU verschenkt 14.500 Tickets für Europa-Reisen Letzter Kommentar: 16.01.2019 von Dietmar Rauter
 

Das Archiv der dfv Mediengruppe bietet Ihnen bequemen Zugriff auf alle Ausgaben des fvw Magazins seit 1996. im Print-Archiv suchen

 
Folgen Sie uns:
Top
© 2019 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Über uns FAQ Impressum AGB Datenschutz Kontakt Mediadaten