TV-Tipp

„Hart aber fair“ diskutiert über Massentourismus

Auch die Diskussionsrunde in der ARD nimmt sich des Themas Overtourism an. Die Frage lautet: „Zerstören wir mit Bettenburgen und rußenden Kreuzfahrtschiffen all das, was noch schön ist?“

03.09.2018, 13:50 Uhr
Sieht zwar nicht schön aus, ist aber ökologisch am wenigsten schädlich: Die geballten Bettenburgen von Benidorm verhindern, dass längere Küstenabschnitte dem Tourismus zum Opfer fallen.
Foto: GettyImages

Die Sendung läuft am heutigen Montag um 21 Uhr in der ARD. Titel des Talks ist: „Wir Kreuzfahrer und Billigflieger – wer zahlt den Preis für den Massentourismus?“ Eingeladen sind unter anderem der ehemalige TUI-Vorstand Karl Born und die Greenpeace-Sprecherin Sweelin Heuss. „Hart aber fair“ textet auf der Homepage: „Früher Geheimtipp, heute überlaufen: Kaum ein Fleck auf Erden ist vor dem modernen Tourismus sicher. Zerstören wir mit Bettenburgen und rußenden Kreuzfahrtschiffen all das, was noch schön ist? Oder geht das auch: Die Welt bereisen und sie erhalten?“ (ASC)

0

Zuletzt kommentiert

  1. 1. Geschäftsführer-Wechsel
    (0)
    Markus Daldrup steigt bei Trendtours ein Letzter Kommentar: 17.01.2019 von Rainer Jansen
  2. 2. Bahn-Krise
    (0)
    DB-Chefs zum Rapport beim Verkehrsminister einbestellt Letzter Kommentar: 17.01.2019 von Dietmar Rauter
  3. 3. Neuregelung
    (0)
    Lufthansa setzt ADM-Gebühren hoch Letzter Kommentar: 17.01.2019 von Alexander Kuchta
  4. 4. fvw Destination Germany Day
    (0)
    Norderney bindet Insulaner bei Tourismus ein Letzter Kommentar: 16.01.2019 von Michael Schroeder
  5. 5. An junge EU-Bürger
    (0)
    EU verschenkt 14.500 Tickets für Europa-Reisen Letzter Kommentar: 16.01.2019 von Dietmar Rauter
 

Das Archiv der dfv Mediengruppe bietet Ihnen bequemen Zugriff auf alle Ausgaben des fvw Magazins seit 1996. im Print-Archiv suchen

 
Folgen Sie uns:
Top
© 2019 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Über uns FAQ Impressum AGB Datenschutz Kontakt Mediadaten