Reaktion auf Zugunglück

Dänemark erlässt neue Transportregeln

Als Reaktion auf das schwere Zugunglück auf der Storebæltbrücke mit acht Toten ist in Dänemark der Gebrauch von LKW-Anhängern verboten worden, die auf sogenannten Taschenwagen montiert werden.

08.01.2019, 13:50 Uhr
Auf der Storebæltbrücke büßte ein Güterzug Teile seiner Ladung ein, was zu einem fatalen Unfall eines Passagierzuges führte.
Foto: imago/Ritzau Scanpix

Wie die dänische Verkehrsbehörde nun mitteilt, gilt das Verbot bis auf Weiteres und mit sofortiger Wirkung. Wie ein Test belegt, bestehe ein Risiko, dass die Auflieger nicht ausreichend gesichert werden können.

Außerdem werden die Regeln dafür geändert, bei welchen Windgeschwindigkeiten und wie schnell Güterzüge die Brücke über den Großen Belt befahren dürfen. Bei dem Zugunglück – dem schwersten auf dänischen Gleisen seit 1988 – waren am vergangenen Mittwoch 8 Menschen gestorben und 16 weitere verletzt worden. Bislang wird davon ausgegangen, dass ein Lastwagen-Anhänger von einem Güterzug auf einen entgegenkommenden Passagierzug mit 131 Fahrgästen und drei Besatzungsmitgliedern krachte und das Unglück damit auslöste. Zu dem Zeitpunkt hatte es heftig gestürmt.

Mit Taschenwagen können Güterzüge herkömmliche Sattelauflieger von Lastwagen transportieren. Die Anhänger werden auf den Wagen verladen und darauf gesichert. (dpa)

Dänemark
(0)

Opferzahl aus Zugunglück steigt

Bei dem Zugunglück auf der Brücke über den Großen Belt (Storebælt) in Dänemark sind zwei Menschen mehr ums Leben gekommen als ursprünglich gedacht. mehr

 

Ursachenforschung
(0)

Dänemark arbeitet tödliches Zugunglück auf

Der Sturm über Skandinavien hat zwar abgenommen, mehrere Fragen nach dem schwerwiegendsten Unglück auf dänischen Gleisen seit 1988 stehen aber weiter im Raum. Manchen Autofahrern kommt das Fotografieren des Unglücksortes teuer zu stehen. mehr

 

Brückenunfall

Schwerer Sturm in Skandinavien (Update)
(0)

Sechs Menschen sterben bei Zugunglück in Dänemark

Heftiger Wind führt in weiten Teilen Skandinaviens zu Stromausfällen und Verkehrsbehinderungen. Auch der Fährverkehr wird durch den Sturm beeinträchtigt. mehr

 

Deutschland

Stürmischer Jahresbeginn (Update)
(0)

Starker Sturm rauscht durch Norddeutschland

Das Sturmtief „Zeetje“ hat die Einsatzkräfte in Teilen Norddeutschlands am Neujahrsabend auf Trab gehalten. mehr

 
0

Zuletzt kommentiert

  1. 1. Berliner Ferienflieger
    (0)
    Germania erhält Finanzzusagen Letzter Kommentar: 19.01.2019 von Rainer Maertens
  2. 2. Geschäftsführer-Wechsel
    (0)
    Markus Daldrup steigt bei Trendtours ein Letzter Kommentar: 18.01.2019 von Klaus Laepple II.
  3. 3. „Problemfall für die ganze Branche“
    (0)
    Internet-Verband kritisiert Check24 für Rabatte Letzter Kommentar: 18.01.2019 von Wolfgang Hoffmann II.
  4. 4. Nicko-Cruises-Schiff
    (0)
    ZDF zeigt Doku über Flusskreuzfahrt Letzter Kommentar: 18.01.2019 von Mobers Oliver
  5. 5. Bahn-Krise
    (0)
    DB-Chefs zum Rapport beim Verkehrsminister einbestellt Letzter Kommentar: 17.01.2019 von Dietmar Rauter
 

Das Archiv der dfv Mediengruppe bietet Ihnen bequemen Zugriff auf alle Ausgaben des fvw Magazins seit 1996. im Print-Archiv suchen

 
Folgen Sie uns:
Top
© 2019 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Über uns FAQ Impressum AGB Datenschutz Kontakt Mediadaten