„Michael“

Hurrikan nimmt Kurs auf Florida

Die Schäden durch „Florence“ sind noch nicht mal überall beseitigt, da bewegt sich schon der nächste große Sturm auf die USA zu. Hurrikan „Michael“ soll Mitte der Woche auf die Küste Floridas treffen. Wie schlimm wird es diesmal?

Seite 1 von 2
von dpa, 09.10.2018, 07:21 Uhr

Die USA bereiten sich auf den nächsten schweren Sturm innerhalb weniger Wochen vor. Der US-Bundesstaat Florida rüstet sich für den Hurrikan „Michael“, der dort Mitte der Woche auf die Küste treffen soll. US-Präsident Donald Trump sagte am Montagnachmittag bei einer Veranstaltung in Orlando (Florida) mit Blick auf den heranziehenden Hurrikan: „Das sieht nach einem weiteren großen Sturm aus.“ Die Katastrophenschutz-Behörde Fema habe die Entwicklung genau im Auge. „Wir sind alle vorbereitet.“ Erst vor wenigen Wochen hatte der Tropensturm „Florence“ die Südostküste der USA schwer getroffen.

Nun folgt das nächste große Unwetter. „Michael“ gewann im Laufe des Montags bereits an Kraft und wurde von einem Tropensturm zu einem Hurrikan der Stärke 1 hochgestuft. Nach Angaben des nationalen Hurrikan-Zentrums mit Sitz in Miami (Florida) entwickelte er am Montagnachmittag Windgeschwindigkeiten von 130 Stundenkilometern, was oberhalb der Schwelle liegt, ab der ein Sturm als Hurrikan gilt. Kurz vor Eintreffen an der Küste Floridas könnte sich „Michael“ zum Hurrikan der Kategorie 3 steigern. Je nach Windgeschwindigkeiten, die sie entfalten, werden Hurrikans in fünf verschiedene Kategorien eingestuft.

Die Experten des Hurrikan-Zentrums rechnen damit, dass der Sturm Mitte der Woche in Florida auf die Küste treffen wird, vermutlich am Mittwoch. Zuvor könne er bereits in Teilen Kubas und Mexikos heftige Regenfälle verursachen.

 
 
1 spacer 2
0

Deutschlandtourismus

Overtourism zwingt zum Umdenken

fvw und CMT setzen dieses erfolgreiche Event bereits zum vierten Mal um. Das Leitthema in 2019: NEUE ROLLEN, NEUE MÄRKTE. Als Keynote-Speaker geht Burkhard Kieker (Visit Berlin) mit seinem Vortrag auf stadtverträglichen und nachhaltigen Tourismus ein. Welche Chancen haben die DMOs und welchen Herausforderungen müssen sie sich zukünftig stellen?

 

Zuletzt kommentiert

  1. 1. Innenausbau-Probleme
    (0)
    Aida muss Jungfernreise der Nova absagen Letzter Kommentar: 16.11.2018 von Frank Dost
  2. 2. Kabinenbeschäftigte (Update)
    (0)
    Verdi bereitet Streiks bei Eurowings vor Letzter Kommentar: 16.11.2018 von Dietmar Rauter
  3. 3. Aerticket-Chef Klee kritisiert Vertrieb
    (0)
    Reisebüros verschlafen gute Zusatzgeschäfte Letzter Kommentar: 16.11.2018 von Dietmar Rauter
 

Das Archiv der dfv Mediengruppe bietet Ihnen bequemen Zugriff auf alle Ausgaben des fvw Magazins seit 1996. im Print-Archiv suchen

 
Folgen Sie uns:
Top
© 2018 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Über uns FAQ Impressum AGB Datenschutz Kontakt Mediadaten