Mallorca

Junger Tourist stirbt bei Sturz von Hotelbalkon

Tragödie am Ballermann: Ein Tourist aus Deutschland ist an der Playa de Palma auf Mallorca bei einem Sturz vom Balkon seines Hotelzimmers ums Leben gekommen.

von DPA, 21.08.2018, 10:46 Uhr

Der mutmaßliche Unfall ereignete sich am Montagabend, wie die Polizei der spanischen Urlaubsinsel mitteilte. Der 23-Jährige sei aus dem 12. Stock in die Tiefe gestürzt. Zu den Todesumständen seien Ermittlungen aufgenommen worden, sagte ein Sprecher der Polizei.

Der Balkonsturz geschah den Angaben zufolge gegen 19 Uhr an dem Carrer Pare Bartomeu Salvà, der berühmten sogenannten „Schinkengasse“. Die herbeigerufenen Sanitäter und der Notarzt hätten auf dem Dach des ersten Stocks des Hotels nur den Tod des jungen Mannes feststellen können, hieß es. Woher das Opfer aus Deutschland stammte, konnte die Polizei auf Anfrage nicht sagen.

Die Regionalzeitung „Diario de Mallorca“ berichtete unterdessen, dass der junge Mann erst kurz vor dem Sturz mit zwei Freunden auf Mallorca angekommen sei. Unter Berufung auf Polizeisprecher schreibt das Blatt, der Urlauber habe in angetrunkenem Zustand Klimmzüge am Balkongeländer gemacht und sei in die Tiefe gestürzt, nachdem ihn die Kräfte verlassen hätten.

Der Tod des jungen Mannes war am Montag nicht der einzige Zwischenfall mit einem deutschen Touristen am Ballermann. Gegen vier Uhr nachmittags habe sich ein Deutscher eine Knieverletzung zugezogen, als er beim Klettern an einer Hotelfassade der Playa de Palma in die Tiefe gestürzt sei, so die „Diario de Mallorca“. (dpa)

0

Deutschlandtourismus

Overtourism zwingt zum Umdenken

fvw und CMT setzen dieses erfolgreiche Event bereits zum vierten Mal um. Das Leitthema in 2019: NEUE ROLLEN, NEUE MÄRKTE. Als Keynote-Speaker geht Burkhard Kieker (Visit Berlin) mit seinem Vortrag auf stadtverträglichen und nachhaltigen Tourismus ein. Welche Chancen haben die DMOs und welchen Herausforderungen müssen sie sich zukünftig stellen?

 

Zuletzt kommentiert

  1. 1. Großprojekte
    (0)
    Berlins Flughafen-Chef beklagt Überregulierung beim Bauen Letzter Kommentar: 12.11.2018 von Andreas Schulte
  2. 2. Norwegian Jade
    (0)
    Norwegian Cruise Line fährt 2019 nicht mehr ab Hamburg Letzter Kommentar: 12.11.2018 von Andreas W. Schulz
  3. 3. Reiseversicherer
    (0)
    Aus ERV wird Ergo Letzter Kommentar: 11.11.2018 von Dietmar Rauter
  4. 4. Automatische Entschädigung gefordert
    (0)
    EU-Rechnungsprüfer halten Passagierrechte für zu kompliziert Letzter Kommentar: 09.11.2018 von Alexander Six
 

Das Archiv der dfv Mediengruppe bietet Ihnen bequemen Zugriff auf alle Ausgaben des fvw Magazins seit 1996. im Print-Archiv suchen

 
Folgen Sie uns:
Top
© 2018 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Über uns FAQ Impressum AGB Datenschutz Kontakt Mediadaten