Indonesien

Lombok-Erdbeben fordern mehr Opfer

Die Nachbarinsel von Bali wurde von mehreren Erdstößen heimgesucht. Die Zahl der Opfer auf dem indonesischen Ferieneiland Lombok ist auf 555 gestiegen.

von dpa, 24.08.2018, 07:58 Uhr

Beinahe 400.000 Inselbewohner lebten weiterhin in Notunterkünften, sagte Sutopo Nugroho, der Sprecher der indonesischen Katastrophenschutz-Behörde. 77.000 Häuser seien durch die Beben zerstört worden.

Der Inselstaat Indonesien liegt auf dem Pazifischen Feuerring, der geologisch aktivsten Zone der Erde. Solch eine Serie von Beben ist jedoch auch für indonesische Verhältnisse ungewöhnlich.

Lombok – die weniger bekannte Nachbarinsel des klassischen Fernreise-Ziels Bali – war am vergangenen Sonntag erneut von zwei schweren Beben erschüttert worden – morgens von einem der Stärke 6,5, abends von einem noch schlimmeren der Stärke 6,9 auf der nach oben offenen Richterskala. Dabei starben 20 Menschen. So stark war auch das Beben, bei dem am 5. August mindestens 460 Menschen ums Leben kamen. Dass es dieses Mal weniger Opfer gab, liegt daran, dass das Epizentrum des neuen Bebens weiter entfernt und tiefer im Meer lag.

Die Regierung hatte den wirtschaftlichen Schaden durch die Erdbeben zunächst auf umgerechnet etwa 440 Mio. Euro beziffert, ging aber davon aus, dass die Zahl noch steigen werde, da die Schadenseinschätzung noch nicht abgeschlossen war. (dpa)

0

Deutschlandtourismus

Overtourism zwingt zum Umdenken

fvw und CMT setzen dieses erfolgreiche Event bereits zum vierten Mal um. Das Leitthema in 2019: NEUE ROLLEN, NEUE MÄRKTE. Als Keynote-Speaker geht Burkhard Kieker (Visit Berlin) mit seinem Vortrag auf stadtverträglichen und nachhaltigen Tourismus ein. Welche Chancen haben die DMOs und welchen Herausforderungen müssen sie sich zukünftig stellen?

 

Zuletzt kommentiert

  1. 1. Innenausbau-Probleme
    (0)
    Aida muss Jungfernreise der Nova absagen Letzter Kommentar: 16.11.2018 von Frank Dost
  2. 2. Kabinenbeschäftigte (Update)
    (0)
    Verdi bereitet Streiks bei Eurowings vor Letzter Kommentar: 16.11.2018 von Dietmar Rauter
  3. 3. Aerticket-Chef Klee kritisiert Vertrieb
    (0)
    Reisebüros verschlafen gute Zusatzgeschäfte Letzter Kommentar: 16.11.2018 von Dietmar Rauter
  4. 4. Forderungen an Aida
    (0)
    Best-Reisen setzt sich für Austausch bei Kundendaten ein Letzter Kommentar: 16.11.2018 von Andreas Schulte
  5. 5. Air Conso
    (0)
    Schmetterling entwickelt eigenen Flug-Consolidator Letzter Kommentar: 14.11.2018 von Arnold Heggemann
 

Das Archiv der dfv Mediengruppe bietet Ihnen bequemen Zugriff auf alle Ausgaben des fvw Magazins seit 1996. im Print-Archiv suchen

 
Folgen Sie uns:
Top
© 2018 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Über uns FAQ Impressum AGB Datenschutz Kontakt Mediadaten