Wettbewerbszentrale

Service-Entgelt ist keine "Gebühr"

25.08.2004, 00:00 Uhr

Agent Fee, Service-Entgelt, Vermittlungshonorar – das ab 1. September für den Verkauf von Flugtickets in den Reisebüros fällige Entgelt hat viele Namen. Der Begriff "Gebühr" allerdings ist tabu. Darauf weist die Frankfurter Wettbewerbszentrale hin. Dieser Begriff sei allein auf vom Staat festgelegte Abgaben anwendbar. Wer ihn für eine private Dienstleistung verwende, führe den Verbraucher in die Irre. Um hier für Klarheit zu sorgen, hat die Wettbewerbszentrale bereits das Online-Reisebüro Opodo und die ungarische Fluggesellschaft Malev abgemahnt. Beide Unternehmen haben sich mittlerweile verpflichtet, auf entsprechende Begriffe zu verzichten.

0

Zuletzt kommentiert

  1. 1. Bahn-Krise
    (0)
    DB-Chefs zum Rapport beim Verkehrsminister einbestellt Letzter Kommentar: 17.01.2019 von Dietmar Rauter
  2. 2. Neuregelung
    (0)
    Lufthansa setzt ADM-Gebühren hoch Letzter Kommentar: 17.01.2019 von Alexander Kuchta
  3. 3. fvw Destination Germany Day
    (0)
    Norderney bindet Insulaner bei Tourismus ein Letzter Kommentar: 16.01.2019 von Michael Schroeder
  4. 4. An junge EU-Bürger
    (0)
    EU verschenkt 14.500 Tickets für Europa-Reisen Letzter Kommentar: 16.01.2019 von Dietmar Rauter
  5. 5. Ausfalllawine
    (0)
    Streik der Sicherheitsleute trifft deutsche Airports heftig Letzter Kommentar: 15.01.2019 von Dietmar Rauter
 
Folgen Sie uns:
Top
© 2019 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Über uns FAQ Impressum AGB Datenschutz Kontakt Mediadaten