Von Dörnberg

Kreutzer-Projekt gescheitert

11.05.2004, 00:00 Uhr

Aus für die Comeback-Show, noch ehe sie begonnen hat: Die Wiederbelebung von Kreutzer durch Adrian von Dörnberg, ehemaliger Vorstand der Europäischen Reiseversicherung, ist gescheitert. Der Vorstand von Thomas Cook hat sich gegen eine Zusammenarbeit mit von Dörnberg ausgesprochen. Anlass für die Absage war offensichtlich das Bestreben von Dörnbergs, die RTK International mit ins Boot zu holen, um die Lasten der Anfangsinvestitionen für den neuen Veranstalter breit zu verteilen. Zu den Aktionären von RTK International zählt die Burghausener Kette RT Reisen, an der wiederum die TUI 25,1 Prozent hält. Cook fürchtete offensichtlich mögliche Einblicke des Konkurrenten etwa in Einkaufs- und Vertriebskonditionen. Dessen ungeachtet hatte von Dörnberg für Unmut bei Thomas Cook gesorgt, weil er nach Meinung der Oberurseler allzu freimütig über sein Vorhaben geplaudert habe. Die Pläne von Adrian von Dörnberg, zusammen mit Investoren eine Holding aufzubauen, die Anteile an mittelständischen Touristikunternehmen erwirbt, hat mit dem Aus des Kreutzer-Projekts einen herben Rückschlag erfahren. Kreutzer sollte der Dreh- und Angelpunkt der Holding werden und hätte, so die Planung, das größte Volumen auf sich vereinigt. Mit dem Aus von „Kreutzer neu“ haben sich auch die Hoffnungen mancher Mitarbeiter von Thomas Cook Reisen in München zerschlagen, in der Isar-Metropole bleiben und bei dem neuen Veranstalter anheuern zu können. Der Thomas-Cook-Veranstalter zieht bis Ende Mai nach Oberursel um.

0

Zuletzt kommentiert

  1. 1. Provisionsdebatte
    (0)
    TSS Group listet Ameropa Reisen aus Letzter Kommentar: 20.11.2018 von Andreas Schulte
  2. 2. fvw Vertriebsklima-Index
    (0)
    Reisebüros sorgen sich um ihre Erträge Letzter Kommentar: 20.11.2018 von Dietmar Rauter
  3. 3. Neue Bundestagspetition
    (0)
    VUSR will gegen Fluginsolvenzen absichern Letzter Kommentar: 20.11.2018 von Rainer Maertens
  4. 4. Tarifstreit (Update)
    (0)
    Warnstreik trifft Eurowings in Düsseldorf hart Letzter Kommentar: 20.11.2018 von Dietmar Rauter
  5. 5. Zu viele Verspätungen
    (0)
    Deutsche Bahn tauscht Fernverkehr-Vorstand aus Letzter Kommentar: 20.11.2018 von Andreas Schlehuber
 
Folgen Sie uns:
Top
© 2018 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Über uns FAQ Impressum AGB Datenschutz Kontakt Mediadaten