Viking Line verzeichnet weniger Einnahmen

04.06.2004, 00:00 Uhr

Die finnische Fährreederei Viking Line leidet unter fallenden Passagierzahlen und der Senkung der Alkoholsteuer in Finnland. Die an Bord verlangten Preise für Alkoholika mussten entsprechend gesenkt werden. Dies verursachte spürbare Umsatzeinbußen. Negativ wirkt sich nun auch noch die Erweiterung der EU um die drei baltischen Staaten aus, weil der Duty-free-Verkauf auf diesen Strecken weggefallen ist. Für den Sechsmonatszeitraum bis zum 30. April 2004 verringerte sich bei Viking Line die Passagierzahl bereits um 2,7 Prozent auf knapp 2,2 Mill. Fahrgäste. Damit einher ging ein Umsatzrückgang von 4,7 Prozent auf rund 170 Mill Euro. Nach Steuern fiel ein Verlust von drei Millionen Euro an.

0
Folgen Sie uns:
Top
© 2018 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Über uns FAQ Impressum AGB Datenschutz Kontakt Mediadaten