Vaclav Fischer verkauft sein Unternehmen

05.11.2003, 00:00 Uhr

Der finanziell angeschlagene tschechische Touristiker Vaclav Fischer hat seine Unternehmensgruppe an die K & K Capital Group von Karel Komarek verkauft. Nachdem Komarek bereits Anfang August einen drohenden Konkurs durch eine Garantieerklärung abgewehrt hatte, übernahm er jetzt 75 Prozent der Anteile des Reiseveranstalters, der Reisebüro-Kette und der Fluggesellschaft. Unternehmensgründer Fischer bleibt weiter für das Marketing zuständig. Die Gesamtschulden der Gruppe werden auf rund 15 Mill. Euro geschätzt.

0

Zuletzt kommentiert

  1. 1. Mobile Zahlmethode
    (0)
    Apple Pay ist nun in Deutschland verfügbar Letzter Kommentar: 12.12.2018 von Jörg Möller
  2. 2. Nordland-Reisen
    (0)
    Es geht weiter für Troll Tours Letzter Kommentar: 12.12.2018 von Dietmar F.K. Jaschinski
  3. 3. Untersuchungen in der Reisebranche
    (0)
    Kartellamt warnt Verbraucher bei Vergleichsportalen Letzter Kommentar: 12.12.2018 von Dietmar Rauter
  4. 4. Flughafen-Chef
    (0)
    BER kann im Sommer 2019 fertig sein Letzter Kommentar: 12.12.2018 von Michael Schroeder
  5. 5. Für die nächste Hochsaison
    (0)
    Condor kündigt neue Mittelstreckenziele an Letzter Kommentar: 11.12.2018 von Guido Borde II.
 
Folgen Sie uns:
Top
© 2018 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Über uns FAQ Impressum AGB Datenschutz Kontakt Mediadaten