USA-Veranstalter erwarten Sommer-Boom

23.06.2004, 00:00 Uhr

Gute Nachrichten aus dem Office of Travel and Tourism Industries (Otti): Das Tourismusbüro im US Department of Commerce prognostiziert in seinem aktuellen Travel Barometer starke Besucherzuwächse aus den wichtigsten europäischen Quellmärkten Großbritannien und Deutschland. 81 Prozent der von Otti befragten deutschen Veranstalter melden eine höhere Sommernachfrage als im Vorjahr, mehr als die Hälfte sogar eine „sehr viel höhere“ Nachfrage. Für das zweite und dritte Quartal liegen die Buchungszuwächse im Schnitt zwischen 16 und 20 Prozent. Dabei zeichnet sich ein Trend zu den Top-Reisezielen in den USA ab, während Sekundärdestinationen lediglich ihr Vorjahresergebnis halten. Konjunktur und Sicherheitsbedenken werden als wichtigste Reisehindernisse genannt. Noch besser fällt die Bilanz der Briten aus: Alle dortigen Veranstalter melden Zuwächse fürs zweite und dritte Quartal. Mögliche Reisehindernisse? Hier nennen die Briten vor allem die schlechte Informationspolitik der USA zu Ein- und Ausreisebestimmungen, gefolgt vom zu schwachen US-Marketing (in Konkurrenz zu anderen Fernrreisezielen), Sicherheitsbedenken sowie Flugpreisen und -kapazitäten.

0

Zuletzt kommentiert

  1. 1. Deutsche Bahn
    (0)
    Mathias Hüske gibt Posten als DB-Digital-Chef ab Letzter Kommentar: 21.11.2018 von Dietmar Rauter
  2. 2. Provisionsdebatte
    (0)
    TSS Group listet Ameropa Reisen aus Letzter Kommentar: 20.11.2018 von Andreas Schulte
  3. 3. fvw Vertriebsklima-Index
    (0)
    Reisebüros sorgen sich um ihre Erträge Letzter Kommentar: 20.11.2018 von Dietmar Rauter
  4. 4. Neue Bundestagspetition
    (0)
    VUSR will gegen Fluginsolvenzen absichern Letzter Kommentar: 20.11.2018 von Rainer Maertens
  5. 5. Tarifstreit (Update)
    (0)
    Warnstreik trifft Eurowings in Düsseldorf hart Letzter Kommentar: 20.11.2018 von Dietmar Rauter
 
Folgen Sie uns:
Top
© 2018 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Über uns FAQ Impressum AGB Datenschutz Kontakt Mediadaten