US-Luftfahrtbundesamt genehmigt Iata-Programm

06.07.2004, 00:00 Uhr

Das US-Luftfahrtbundesamt (FAA) hat das Iata-Programm zur Prüfung der Betriebssicherheit (Iosa) genehmigt. Iata-Chef Giovanni Bisignani sieht darin „einen wichtigen Schritt zur Stärkung der weltweiten Sicherheitsstandards“. Iosa sei das einzige Programm, das weltweit anerkannte Standards und Best Practices enthält. Mit Hilfe des Programms sollen die Airlines die Zahl der betrieblichen Prüfungen reduzieren und somit Ressourcen sparen.

0

Zuletzt kommentiert

  1. 1. fvw Destination Germany Day
    (0)
    Norderney bindet Insulaner bei Tourismus ein Letzter Kommentar: 16.01.2019 von Michael Schroeder
  2. 2. Neuregelung
    (0)
    Lufthansa setzt ADM-Gebühren hoch Letzter Kommentar: 16.01.2019 von Andreas Schulte
  3. 3. An junge EU-Bürger
    (0)
    EU verschenkt 14.500 Tickets für Europa-Reisen Letzter Kommentar: 16.01.2019 von Dietmar Rauter
  4. 4. Ausfalllawine
    (0)
    Streik der Sicherheitsleute trifft deutsche Airports heftig Letzter Kommentar: 15.01.2019 von Dietmar Rauter
  5. 5. Dynamische Reiseproduktion
    (0)
    Condor bringt neuen Gepäcktarif für Veranstalter Letzter Kommentar: 15.01.2019 von Andreas Schlehuber
 
Folgen Sie uns:
Top
© 2019 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Über uns FAQ Impressum AGB Datenschutz Kontakt Mediadaten