US-Luftfahrtbundesamt genehmigt Iata-Programm

06.07.2004, 00:00 Uhr

Das US-Luftfahrtbundesamt (FAA) hat das Iata-Programm zur Prüfung der Betriebssicherheit (Iosa) genehmigt. Iata-Chef Giovanni Bisignani sieht darin „einen wichtigen Schritt zur Stärkung der weltweiten Sicherheitsstandards“. Iosa sei das einzige Programm, das weltweit anerkannte Standards und Best Practices enthält. Mit Hilfe des Programms sollen die Airlines die Zahl der betrieblichen Prüfungen reduzieren und somit Ressourcen sparen.

0

Zuletzt kommentiert

  1. 1. Innenausbau-Probleme
    (0)
    Aida muss Jungfernreise der Nova absagen Letzter Kommentar: 16.11.2018 von Frank Dost
  2. 2. Kabinenbeschäftigte (Update)
    (0)
    Verdi bereitet Streiks bei Eurowings vor Letzter Kommentar: 16.11.2018 von Dietmar Rauter
  3. 3. Aerticket-Chef Klee kritisiert Vertrieb
    (0)
    Reisebüros verschlafen gute Zusatzgeschäfte Letzter Kommentar: 16.11.2018 von Dietmar Rauter
  4. 4. Forderungen an Aida
    (0)
    Best-Reisen setzt sich für Austausch bei Kundendaten ein Letzter Kommentar: 16.11.2018 von Andreas Schulte
  5. 5. Provisionsdebatte
    (0)
    Reisering will Ameropa aus Sortiment streichen Letzter Kommentar: 14.11.2018 von Christoph Peters
 
Folgen Sie uns:
Top
© 2018 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Über uns FAQ Impressum AGB Datenschutz Kontakt Mediadaten