TUI ordnet Geschäfte in Polen neu

17.06.2004, 00:00 Uhr

Die TUI strafft ihr Geschäft in Polen: Mit Wirkung zum 1. Januar 2005 werden die Aktivitäten der beiden Reiseveranstaltermarken TUI Polska und Scan Holiday in einer Führungsgesellschaft zusammengelegt. Die neue Gesellschaft unter dem Namen TUI Poland wird ihren Sitz in Warschau haben. Als Vorsitzender der Geschäftsführung zeichnet der bisherige TUI-Polska-Chef Fritz Baumgartner verantwortlich. TUI Poland wird die bisherige Markenpolitik beibehalten und zwei Reiseveranstalter betreiben. Unter dem Markennamen TUI werden Pauschalreisen im mittleren bis gehobenen Qualitäts- und Preissegment verkauft. Die Marke Scan Holiday steht für Pauschalreisen im mittleren und unteren Qualitätssegment und wird künftig noch stärker als Low-Budget-Marke positioniert. Hierzu wird die Marke nach Angaben der TUI ihr Preisbild schärfen und den bereits starken Direktvertrieb (Call Center) sowie den Reisebüro-Vertrieb ausbauen. TUI-Poland-Chef Baumgartner will für beide Marken künftig Einkauf, Vermarktung und Planung aus einer Hand steuern. Die Mitarbeiter von Scan Holiday erhalten ein Arbeitsplatzangebot. Die Scan-Holiday-Zentrale in Posen wird im Laufe des ersten Halbjahrs 2005 geschlossen. Scan-Geschäftsführerin Anna Pradszinska wird eine verantwortliche Position bei TUI Poland übernehmen. Die TUI sieht sich mit rund 16 Prozent Marktanteil und mit rund 100.000 Gästen im Geschäftsjahr 2003 als Marktführer im polnischen Pauschalreisemarkt.

0
Folgen Sie uns:
Top
© 2018 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Über uns FAQ Impressum AGB Datenschutz Kontakt Mediadaten