Tourismusausschuss

EU-Erweiterung nutzen

21.06.2004, 00:00 Uhr

Mit der Koalitionsmehrheit hat der Tourismusausschuss des Bundestags einen Antrag von SPD und Bündnisgrünen angenommen, die Chancen des Deutschland-Tourismus in der erweiterten EU zu nutzen. CDU/CSU und FDP hatten dazu einen eigenen Antrag eingebracht. Im Koalitionsantrag wird unter anderem verlangt, dass die EU die Rahmenbedingungen für das Wachstum des europäischen Tourismus in Richtung Nachhaltigkeit gestaltet und dafür sorgt, dass die DZT ihre Arbeit in den ost- und mitteleuropäischen Beitrittsländern intensivieren kann. Auch seien die Bemühungen des Europäischen Heilbäderverbands zu unterstützen, einheitliche Standards fürs Kurwesen zu entwickeln. Zudem sollten die Länder grenzübergreifende Tourismuskooperationen und Schutzgebiete unterstützen.

0

Zuletzt kommentiert

  1. 1. Provisionsdebatte
    (0)
    TSS Group listet Ameropa Reisen aus Letzter Kommentar: 20.11.2018 von Andreas Schulte
  2. 2. fvw Vertriebsklima-Index
    (0)
    Reisebüros sorgen sich um ihre Erträge Letzter Kommentar: 20.11.2018 von Dietmar Rauter
  3. 3. Neue Bundestagspetition
    (0)
    VUSR will gegen Fluginsolvenzen absichern Letzter Kommentar: 20.11.2018 von Rainer Maertens
  4. 4. Tarifstreit (Update)
    (0)
    Warnstreik trifft Eurowings in Düsseldorf hart Letzter Kommentar: 20.11.2018 von Dietmar Rauter
  5. 5. Zu viele Verspätungen
    (0)
    Deutsche Bahn tauscht Fernverkehr-Vorstand aus Letzter Kommentar: 20.11.2018 von Andreas Schlehuber
 
Folgen Sie uns:
Top
© 2018 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Über uns FAQ Impressum AGB Datenschutz Kontakt Mediadaten