Statistisches Bundesamt

Busbranche schrumpft

14.05.2004, 00:00 Uhr

Nach vorläufigen Ergebnissen des Statistischen Bundesamts betrieben Ende September 2003 in Deutschland 6216 Unternehmen genehmigungspflichtigen öffentlichen Straßenpersonenverkehr (ÖSPV) mit Omnibussen oder Straßenbahnen. Sie beschäftigten 177.700 Personen (minus 1,8 Prozent). Reiseverkehr mit Omnibussen, so genannten Gelegenheitsverkehr, betrieben 2370 Unternehmen. Darunter gab es 409 Firmen, die den Fuhrbetrieb nur als Nebentätigkeit zu ihrem Engagement als Reisebüro beziehungsweise Reiseveranstalter ansahen. Für den Reiseverkehr wurden fast 85.000 Omnibusse (minus 0,6 Prozent) eingesetzt.

0

Zuletzt kommentiert

  1. 1. Innenausbau-Probleme
    (0)
    Aida muss Jungfernreise der Nova absagen Letzter Kommentar: 16.11.2018 von Frank Dost
  2. 2. Kabinenbeschäftigte (Update)
    (0)
    Verdi bereitet Streiks bei Eurowings vor Letzter Kommentar: 16.11.2018 von Dietmar Rauter
  3. 3. Aerticket-Chef Klee kritisiert Vertrieb
    (0)
    Reisebüros verschlafen gute Zusatzgeschäfte Letzter Kommentar: 16.11.2018 von Dietmar Rauter
  4. 4. Forderungen an Aida
    (0)
    Best-Reisen setzt sich für Austausch bei Kundendaten ein Letzter Kommentar: 16.11.2018 von Andreas Schulte
  5. 5. Provisionsdebatte
    (0)
    Reisering will Ameropa aus Sortiment streichen Letzter Kommentar: 14.11.2018 von Christoph Peters
 
Folgen Sie uns:
Top
© 2018 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Über uns FAQ Impressum AGB Datenschutz Kontakt Mediadaten