SN Brussels verdient wieder

09.09.2004, 00:00 Uhr

Im ersten Quartal 2004 hatte SN Brussels noch 2,6 Mill. Euro operativen Verlust eingeflogen. Doch durch ein starkes zweites Quartal hat die junge Fluggesellschaft den Verlust überkompensiert. Das Halbjahr beendete die Airline mit einem operativen Gewinn von 6,4 Mill. Euro. Dennoch: „Die Marktaussichten sind eine Herausforderung für uns“, kommentiert CEO Peter Davis die Entwicklung. In den ersten sechs Monaten flogen rund 1,6 Mill. Passagiere mit SN Brussels, davon 160.000 auf den Afrika-Strecken. Ein Problem bildet die noch immer geringe Auslastung von 57,6 Prozent. Der Umsatz stieg um 12,8 Prozent auf 286,8 Mill. Euro parallel zu den Passagierzahlen. Ein Highlight im Halbjahr war, dass SN Brussels durch ein Code Share mit American Airlines einen Flug vom Heimatflughafen Brüssel nach Now York anbieten kann.

0

Zuletzt kommentiert

  1. 1. Innenausbau-Probleme
    (0)
    Aida muss Jungfernreise der Nova absagen Letzter Kommentar: 16.11.2018 von Frank Dost
  2. 2. Kabinenbeschäftigte (Update)
    (0)
    Verdi bereitet Streiks bei Eurowings vor Letzter Kommentar: 16.11.2018 von Dietmar Rauter
  3. 3. Aerticket-Chef Klee kritisiert Vertrieb
    (0)
    Reisebüros verschlafen gute Zusatzgeschäfte Letzter Kommentar: 16.11.2018 von Dietmar Rauter
  4. 4. Forderungen an Aida
    (0)
    Best-Reisen setzt sich für Austausch bei Kundendaten ein Letzter Kommentar: 16.11.2018 von Andreas Schulte
  5. 5. Air Conso
    (0)
    Schmetterling entwickelt eigenen Flug-Consolidator Letzter Kommentar: 14.11.2018 von Arnold Heggemann
 
Folgen Sie uns:
Top
© 2018 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Über uns FAQ Impressum AGB Datenschutz Kontakt Mediadaten