SAS baut den Billigflieger in ihre Kabine ein

24.08.2004, 00:00 Uhr

SAS wird mit Beginn des Winterflugplans am 31. Oktober 2004 mit einem Drei-Klassen-Konzept auf europäischen Strecken unterwegs sein. Neben Business und Economy wird es eine weitere Klasse geben, die Snowflake heißt und den Namen des konzerneigenen Billigfliegers trägt. SAS hat rund 4000 Flugreisende in acht Ländern befragt und festgestellt, dass durch geschickte Segmentierung der Kundengruppen zusätzliche Erlöse zu erzielen sind. Die Snowflake Economy ist ein Basisprodukt für preissensible Kunden. Beim Buchen und Check-in steht die Selbstbedienung im Vordergrund. An Bord können die Kunden Getränke und Speisen kaufen. Die Economy Flex richtet sich an zeitsensible Kunden, die flexibel reisen wollen. Sie erhalten vorrangiges Check-in, können in Kopenhagen und Stockholm die Fast Lane durch die Sicherheitskontrollen nutzen. Sie können umbuchen, bei der Reservierung den Sitzplatz wählen und erhalten freies Catering an Bord. Zudem wertet SAS die Business Class auf: Größerer Sitzabstand und freie Mittelsitze geben den Komfort suchenden Passagieren mehr Raum. Außerdem können sie am Flughafen die Lounges nutzen und erhalten aufgewertete Speisen und Getränke.

0
Folgen Sie uns:
Top
© 2018 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Über uns FAQ Impressum AGB Datenschutz Kontakt Mediadaten