Ruhrgebiet

Industriekultur prägt Image

18.05.2004, 00:00 Uhr

Die Industriekultur wird immer stärker als Alleinstellungsmerkmal des Ruhrgebiets wahrgenommen. Das hat eine Umfrage des Kommunalverbands Ruhrgebiet ergeben. So sind die Essener Zeche Zollverein, das Bergbaumuseum Bochum und der Gasometer Oberhausen jedem zweiten Deutschen ein Begriff. Ihr regionaler Bekanntheitsgrad liegt sogar bei weit über 75 Prozent. Maßgeblichen Anteil daran hat die Route der Industriekultur, die jährlich drei Millionen Besucher anzieht. Drei Viertel der Revierbürger kennen den rund 500 Kilometer langen, 199 eröffneten Rundkurs, der 19 industriekulturelle Highlights, die sechs größten technik- und sozialgeschichtlichen Museen der Region sowie bedeutende Siedlungen, Halden und Panoramen verbindet. Bundesweit stieg der Bekanntheitsgrad binnen vier Jahren um die Hälfte auf 21 Prozent.

0

Zuletzt kommentiert

  1. 1. Innenausbau-Probleme
    (0)
    Aida muss Jungfernreise der Nova absagen Letzter Kommentar: 16.11.2018 von Frank Dost
  2. 2. Kabinenbeschäftigte (Update)
    (0)
    Verdi bereitet Streiks bei Eurowings vor Letzter Kommentar: 16.11.2018 von Dietmar Rauter
  3. 3. Aerticket-Chef Klee kritisiert Vertrieb
    (0)
    Reisebüros verschlafen gute Zusatzgeschäfte Letzter Kommentar: 16.11.2018 von Dietmar Rauter
  4. 4. Forderungen an Aida
    (0)
    Best-Reisen setzt sich für Austausch bei Kundendaten ein Letzter Kommentar: 16.11.2018 von Andreas Schulte
  5. 5. Provisionsdebatte
    (0)
    Reisering will Ameropa aus Sortiment streichen Letzter Kommentar: 14.11.2018 von Christoph Peters
 
Folgen Sie uns:
Top
© 2018 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Über uns FAQ Impressum AGB Datenschutz Kontakt Mediadaten