Ostbayern will Kulturlandschaft erlebbar machen

17.08.2004, 00:00 Uhr

In der Haidelregion im Osten Bayerns wird ein Kulturlandschaftsmuseum unter dem Titel "Grenzerfahrung" errichtet. Dazu soll die alte Schule in Bischofsreut genutzt werden. Das Projekt wird von der Europäischen Union (Interreg), dem Kulturfonds des Freistaats Bayern und dem Landkreis Freyung-Grafenau gefördert. Ziel ist es, Kulturlandschaftselemente als Erlebnis zu präsentieren, also beispielsweise Touristen Gold waschen zu lassen. Auch sollen Wiesenflächen wieder in historische Korn- und Flachsäcker umgewandelt werden. Urlauber können dann das mit dem alten Dreschwagen gedroschene Korn zu Brot verarbeiten.

0

Zuletzt kommentiert

  1. 1. Innenausbau-Probleme
    (0)
    Aida muss Jungfernreise der Nova absagen Letzter Kommentar: 16.11.2018 von Frank Dost
  2. 2. Kabinenbeschäftigte (Update)
    (0)
    Verdi bereitet Streiks bei Eurowings vor Letzter Kommentar: 16.11.2018 von Dietmar Rauter
  3. 3. Aerticket-Chef Klee kritisiert Vertrieb
    (0)
    Reisebüros verschlafen gute Zusatzgeschäfte Letzter Kommentar: 16.11.2018 von Dietmar Rauter
  4. 4. Forderungen an Aida
    (0)
    Best-Reisen setzt sich für Austausch bei Kundendaten ein Letzter Kommentar: 16.11.2018 von Andreas Schulte
  5. 5. Air Conso
    (0)
    Schmetterling entwickelt eigenen Flug-Consolidator Letzter Kommentar: 14.11.2018 von Arnold Heggemann
 
Folgen Sie uns:
Top
© 2018 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Über uns FAQ Impressum AGB Datenschutz Kontakt Mediadaten