Öger verzichtet auf Frühbucheranreize

11.08.2004, 00:00 Uhr

Öger Tours rechnet für den kommenden Winter mit zehn Prozent mehr Teilnehmern. Aktuell liegt der Türkei-Spezialist 13 Prozent über den Gästezahlen des Vorjahres. Beim Umsatz verbucht Öger ein Plus von neun Prozent. Dies teilte der Veranstalter heute in Hamburg bei der Präsentation seines neuen Winterprogramms mit. Im Hauptzielgebiet Türkei setzt Öger auf "Diversifikation": Die Bereiche Wellness und Aktivurlaub baut der Anbieter aus. Es gibt mehr Wandertouren, Rundreisen und Istanbul-Städtereisen - das Ganze ist zusammengefasst im Programm "Türkei à la carte". Erstmals im Angebot: Direktflüge nach Nordzypern. Zudem kann der Nordteil der Insel mit dem Süden kombiniert werden. "Die Preise in der Türkei bleiben stabil", sagt Vertriebschefin Wybcke Meier. Auf der Fernstrecke wird es rund fünf Prozent günstiger. Die Marke ATT Touristik deckt wie gehabt den preisaggressiven Markt ab. Auf Frühbucherrabatte verzichtet Öger in diesem Winter. "Die Türkei hat im Winter bei uns ohnehin ein gutes Preisbild", sagt Meier. Die Konkurrenz hatte zuvor die Frühbucheranreize massiv ausgebaut, um so den Last-Minute-Anteil weiter zurückzufahren.

0

Zuletzt kommentiert

  1. 1. Provisionsdebatte
    (0)
    TSS Group listet Ameropa Reisen aus Letzter Kommentar: 20.11.2018 von Andreas Schulte
  2. 2. fvw Vertriebsklima-Index
    (0)
    Reisebüros sorgen sich um ihre Erträge Letzter Kommentar: 20.11.2018 von Dietmar Rauter
  3. 3. Neue Bundestagspetition
    (0)
    VUSR will gegen Fluginsolvenzen absichern Letzter Kommentar: 20.11.2018 von Rainer Maertens
  4. 4. Tarifstreit (Update)
    (0)
    Warnstreik trifft Eurowings in Düsseldorf hart Letzter Kommentar: 20.11.2018 von Dietmar Rauter
  5. 5. Zu viele Verspätungen
    (0)
    Deutsche Bahn tauscht Fernverkehr-Vorstand aus Letzter Kommentar: 20.11.2018 von Andreas Schlehuber
 
Folgen Sie uns:
Top
© 2018 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Über uns FAQ Impressum AGB Datenschutz Kontakt Mediadaten