Neckermann will Kanaren-Geschäft forcieren

28.07.2004, 00:00 Uhr

Neckermann will im kommenden Winter vor allem auf den Kanaren Boden gut machen. Hier sinken die Preise im Schnitt um zehn Prozent. „Damit werden wir unseren Marktanteil in diesem wichtigen Winterziel ausweiten“, ist Detlef Altmann, Leiter des Profit Center Flugreisen, überzeugt. Bezogen auf die Zahl der Gäste bestreitet Neckermann rund 40 Prozent seines Wintergeschäfts auf den Kanaren. Auf dem zweiten Platz liegt Ägypten mit einem Anteil von rund 18 Prozent. Hier beträgt der Preisrückgang laut Neckermann im kommenden Winter fünf Prozent und damit ebenso viel wie auf dem spanischen Festland. Mallorca wird sieben Prozent preiswerter, die Türkei und Tunesien drei Prozent. Die Preisreduzierungen auf der Fernstrecke liegen mehrheitlich bei sechs Prozent. Ausreißer ist Nordamerika mit bis zu 20 Prozent. Für Kuba und Mexiko nennt der Veranstalter um sechs Prozent niedrigere Winterpreise.

0

Zuletzt kommentiert

  1. 1. Innenausbau-Probleme
    (0)
    Aida muss Jungfernreise der Nova absagen Letzter Kommentar: 16.11.2018 von Frank Dost
  2. 2. Kabinenbeschäftigte (Update)
    (0)
    Verdi bereitet Streiks bei Eurowings vor Letzter Kommentar: 16.11.2018 von Dietmar Rauter
  3. 3. Aerticket-Chef Klee kritisiert Vertrieb
    (0)
    Reisebüros verschlafen gute Zusatzgeschäfte Letzter Kommentar: 16.11.2018 von Dietmar Rauter
  4. 4. Forderungen an Aida
    (0)
    Best-Reisen setzt sich für Austausch bei Kundendaten ein Letzter Kommentar: 16.11.2018 von Andreas Schulte
  5. 5. Provisionsdebatte
    (0)
    Reisering will Ameropa aus Sortiment streichen Letzter Kommentar: 14.11.2018 von Christoph Peters
 
Folgen Sie uns:
Top
© 2018 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Über uns FAQ Impressum AGB Datenschutz Kontakt Mediadaten