Neckermann

Frühbucherpreise in drei Stufen

28.07.2004, 00:00 Uhr

Neckermann setzt seine betont preisbetonte Strategie im kommenden Winter fort. Zu den Neuerungen zählt ein dreistufiges Frühbuchermodell. Für Buchungen bis zum 31. August gibt es erstmals auch im Winter für ausgesuchte Hotels einen so genannten Turboabschlag in Höhe von 50 Euro. Hinzu kommen Frühbucherpreise und ein 20-Euro-Gutschein für Ausflüge. Für den Monat September gelten Turboabschläge plus Frühbucherpreise und für nachfolgende Buchungen bis zum 31. Oktober ausschließlich Frühbucherpreise. Auslöser für das dreistufige Modell waren sowohl Umfragen unter Verbrauchern als auch der in der aktuellen Sommersaison gesteigerte Umsatz von Neckermann Flugreisen zu Katalogpreisen. Er legte in diesem Sommer um 22,5 Prozent zu. Die Last-Minute-Verkäufe für die Flugreisen gingen dagegen um 21,5 Prozent zurück. Insgesamt liege mittlerweile der Anteil der Last-Minute-Buchungen „deutlich unter 30 Prozent“, wie Detlef Altmann, Leiter Profit Center Neckermann Flugreisen, bei der Präsentation der neuen Kataloge vor der Presse im Europa Park in Rust sagte. Im Vorjahr betrug der Spätbucheranteil noch deutlich mehr als 30 Prozent. Über das gesamte Neckermann-Programm liegen die Winterpreise trotz der höheren Kosten für Kerosin im Schnitt um acht Prozent unter Vorjahr. Den größten Beitrag lieferte ein günstigerer Hoteleinkauf, sagte Peter Fankhauser, Konzernvorstand von Thomas Cook. Wie in der aktuellen Sommersaison bringt Neckermann erstmals im Winter nacheinander zwei Preisteile auf den Markt. Die Neuauflage kommt zum 1. November auf den Markt. Neckermann garantiert Frühbuchern auch nach Erscheinen des zweiten Preisteils den günstigeren Preis.

0

Zuletzt kommentiert

  1. 1. Innenausbau-Probleme
    (0)
    Aida muss Jungfernreise der Nova absagen Letzter Kommentar: 16.11.2018 von Frank Dost
  2. 2. Kabinenbeschäftigte (Update)
    (0)
    Verdi bereitet Streiks bei Eurowings vor Letzter Kommentar: 16.11.2018 von Dietmar Rauter
  3. 3. Aerticket-Chef Klee kritisiert Vertrieb
    (0)
    Reisebüros verschlafen gute Zusatzgeschäfte Letzter Kommentar: 16.11.2018 von Dietmar Rauter
  4. 4. Forderungen an Aida
    (0)
    Best-Reisen setzt sich für Austausch bei Kundendaten ein Letzter Kommentar: 16.11.2018 von Andreas Schulte
  5. 5. Provisionsdebatte
    (0)
    Reisering will Ameropa aus Sortiment streichen Letzter Kommentar: 14.11.2018 von Christoph Peters
 
Folgen Sie uns:
Top
© 2018 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Über uns FAQ Impressum AGB Datenschutz Kontakt Mediadaten