NCL

"Pride of America" kommt 2005

06.07.2004, 00:00 Uhr

Das Kreuzfahrtschiff „Pride of America“ wird in knapp einem Jahr, am 6. Juni 2005, vom Stapel der Lloyd-Werft in Bremerhaven laufen. Fast sechs Monate nach der Havarie haben sich die Kreuzfahrtreederei Norwegian Cruise Line (NCL) und die Lloyd Werft auf diesen Auslieferungstermin verständigt. NCL werde die Fertigung vollständig finanzieren. Trotz des Werftunfalls würden die Gesamtkosten den vorgesehenen finanziellen Rahmen nicht wesentlich übersteigen. Die „Pride of America“ ergänzt die Flotte von NCL und wird neben der „Norwegian Wind“ und der „Pride of Aloha“ zu siebentägigen Kreuzfahrten rund um Hawaii unterwegs sein. Die Fertigstellung des Schiffs war ursprünglich für Ende April 2004 vorgesehen. Die Arbeiten verzögerten sich jedoch auf Grund eines Werftunfalls Mitte Januar: Während eines Sturms geriet der Schiffsrumpf in Schräglage und füllte sich mit Wasser.

0

Zuletzt kommentiert

  1. 1. Innenausbau-Probleme
    (0)
    Aida muss Jungfernreise der Nova absagen Letzter Kommentar: 16.11.2018 von Frank Dost
  2. 2. Kabinenbeschäftigte (Update)
    (0)
    Verdi bereitet Streiks bei Eurowings vor Letzter Kommentar: 16.11.2018 von Dietmar Rauter
  3. 3. Aerticket-Chef Klee kritisiert Vertrieb
    (0)
    Reisebüros verschlafen gute Zusatzgeschäfte Letzter Kommentar: 16.11.2018 von Dietmar Rauter
  4. 4. Forderungen an Aida
    (0)
    Best-Reisen setzt sich für Austausch bei Kundendaten ein Letzter Kommentar: 16.11.2018 von Andreas Schulte
  5. 5. Air Conso
    (0)
    Schmetterling entwickelt eigenen Flug-Consolidator Letzter Kommentar: 14.11.2018 von Arnold Heggemann
 
Folgen Sie uns:
Top
© 2018 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Über uns FAQ Impressum AGB Datenschutz Kontakt Mediadaten