Lufthansa wächst auf der Langstrecke

12.05.2004, 00:00 Uhr

Der Interkontinentalverkehr zieht stärker an als das Europa-Geschäft. Davon profitiert Lufthansa. „Der Aufschwung ist sichtbar und Lufthansa als führender Netzcarrier gut darauf vorbereitet“, so Wolfgang Mayrhuber, Vorstandsvorsitzender der Lufthansa. „Wir sind besser, schlanker und effizienter.“ Im ersten Quartal 2004, in dem grundsätzlich keine Gewinne erzielt werden, schrieb Lufthansa einen operativen Verlust von 116 Mill. Euro. Vor einem Jahr waren es minus 419 Mill. Euro. Das Ergebnis des Gesamtkonzerns war immerhin schon positiv (62 Mill. Euro nach minus 356 Mill. Euro). In die sonstigen betrieblichen Erträge floss ein Buchgewinn von 292 Mill. Euro aus dem Amadeus-Verkauf ein. Die Verkehrserlöse der LH-Passage stiegen nach dem katastrophalen Vorjahresquartal um 10,5 Prozent auf 2,9 Mrd. Euro, der Konzernumsatz um 5,2 Prozent auf 3,9 Mrd. Euro.

0
Folgen Sie uns:
Top
© 2018 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Über uns FAQ Impressum AGB Datenschutz Kontakt Mediadaten