Lufthansa

Gewinn trotz hoher Kerosinpreise

12.08.2004, 00:00 Uhr

Lufthansa erzielte im ersten Halbjahr 2004 einen operativen Gewinn von 33 Mill. Euro. Durch einen Gewinn von 149 Mill. Euro im zweiten Quartal konnte die Fluggesellschaft den Verlust der ersten drei Monate des Jahres überkompensieren. Im ersten Halbjahr 2003 hatte Lufthansa noch einen Verlust von 354 Mill. Euro in die Bilanz schreiben müssen. Zum guten Ergebnis trägt allerdings ein Buchgewinn von 292 Mill. Euro aus dem Verkauf der Amadeus-Beteiligung bei. Der Umsatz erreichte zum Halbjahr mit 8,3 Mrd. Euro ein Plus von 9,0 Prozent. Dabei stiegen die Verkehrserlöse sogar um 14,3 Prozent auf 6,2 Mrd. Euro. "Wir haben die Chancen im Markt konsequent genutzt, unser gestiegenes Angebot wurde abgesetzt", sagt Vorstandschef Wolfgang Mayrhuber. Nach einem von Krisen geprägten Jahr 2003 wuchs der Lufthansa-Konzern in den vergangenen sechs Monaten wieder. Gezielte Ausweitungen der Kapazität führten zu einem deutlichen Anstieg der Passagierzahlen. Als die vier Säulen für den Erfolg des ersten Halbjahres nennt Mayrhuber "die Ausweitung des Netzes mit neuen Destinationen und Partnern in der Star Alliance, die Erfüllung des Lufthansa-Qualitätsversprechens, hohe Innovationsfähigkeit und absolute Kostendisziplin". Für Treibstoff musste der Konzern 782 Mill. Euro aufwenden, dies entspricht einem Plus von 18,8 Prozent. Davon rühren allerdings 14 Prozent vom erhöhten Flugangebot. Lufthansa hat einen erheblichen Teil der Treibstoffaufwendungen gesichert (Hedging). Jedoch bedeutet das nicht, dass die Airline zu einem vorher fixierten Preis Kerosin einkaufen kann. Sie hat sich lediglich einen Abstand zum aktuellen Marktpreis gesichert. Immerhin lagen die Treibstoffkosten dadurch um 90 Mill. Euro niedriger als ohne Hedging.

0

Zuletzt kommentiert

  1. 1. Deutsche Bahn
    (0)
    Mathias Hüske gibt Posten als DB-Digital-Chef ab Letzter Kommentar: 21.11.2018 von Dietmar Rauter
  2. 2. Provisionsdebatte
    (0)
    TSS Group listet Ameropa Reisen aus Letzter Kommentar: 20.11.2018 von Andreas Schulte
  3. 3. fvw Vertriebsklima-Index
    (0)
    Reisebüros sorgen sich um ihre Erträge Letzter Kommentar: 20.11.2018 von Dietmar Rauter
  4. 4. Neue Bundestagspetition
    (0)
    VUSR will gegen Fluginsolvenzen absichern Letzter Kommentar: 20.11.2018 von Rainer Maertens
  5. 5. Tarifstreit (Update)
    (0)
    Warnstreik trifft Eurowings in Düsseldorf hart Letzter Kommentar: 20.11.2018 von Dietmar Rauter
 
Folgen Sie uns:
Top
© 2018 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Über uns FAQ Impressum AGB Datenschutz Kontakt Mediadaten