Lastminute.com streicht 350 Jobs

06.08.2004, 00:00 Uhr

Das Online-Portal Lastminute.com will im kommenden Jahr 350 Stellen streichen. Insgesamt zehn Büros – sechs in Großbritannien und vier in Kontinentaleuropa – sollen geschlossen werden. Wie Lastminute.com-Chef Brent Hoberman ankündigt, sollen dadurch die Kosten um zehn Prozent reduziert werden. Derzeit sind bei dem Portal 2400 Menschen beschäftigt. Details zu den Entlassungen sollen Ende September genannt werden. Erst kürzlich wurde bekannt, dass die Ausgaben in den drei Monaten vor Ende Juni 2004 von 25,3 Mill. auf 41,9 Mill. Pfund (rund 60 Mill. Euro) gestiegen sind. Gründe sind unter anderem die Aufkäufe von Med Hotels, First Option, Gemstone Travel, OTC und Lastminute.de. Der Gewinn vor Steuern stieg gleichzeitig von 4,1 auf 4,3 Mill. Pfund. In derselben Zeit wuchsen die Provisionszahlungen an Reisebüros um 3,0 auf 9,8 Mill. Pfund. Vor allem der Bereich Mietwagen stieg enorm an.

0

Zuletzt kommentiert

  1. 1. Provisionsdebatte
    (0)
    TSS Group listet Ameropa Reisen aus Letzter Kommentar: 20.11.2018 von Andreas Schulte
  2. 2. fvw Vertriebsklima-Index
    (0)
    Reisebüros sorgen sich um ihre Erträge Letzter Kommentar: 20.11.2018 von Dietmar Rauter
  3. 3. Neue Bundestagspetition
    (0)
    VUSR will gegen Fluginsolvenzen absichern Letzter Kommentar: 20.11.2018 von Rainer Maertens
  4. 4. Tarifstreit (Update)
    (0)
    Warnstreik trifft Eurowings in Düsseldorf hart Letzter Kommentar: 20.11.2018 von Dietmar Rauter
  5. 5. Zu viele Verspätungen
    (0)
    Deutsche Bahn tauscht Fernverkehr-Vorstand aus Letzter Kommentar: 20.11.2018 von Andreas Schlehuber
 
Folgen Sie uns:
Top
© 2018 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Über uns FAQ Impressum AGB Datenschutz Kontakt Mediadaten