Italiens Luftfahrtbehörde nimmt umstrittenen Alitalia-Schutz zurück

27.08.2004, 00:00 Uhr

Die italienische Behörde für Zivilluftfahrt Enac hat eine Vorschrift ausgesetzt, mit der sie ausländische Fluggesellschaften zwingen wollte, Alitalia-Preise für Fernflüge nicht mehr zu unterbieten. Sie hatte die angeschlagene Alitalia vor dem Wettbewerb anderer Hub-Carrier schützen wollen. British Airways hatte sich daraufhin bei der EU-Kommission in Brüssel beschwert. Der fehlte jedoch die unmittelbare rechtliche Handhabe. Wirkungsvoller dürfte gewesen sein, dass mehrere Staaten selbst entsprechende Vorschriften gegen Alitalia erließen. Zudem hatten sich italienische Verbraucherschutzverbände wegen der erzwungenen Preiserhöhungen massiv beschwert, berichten Nachrichtenagenturen.

0

Zuletzt kommentiert

  1. 1. Bahn-Krise
    (0)
    DB-Chefs zum Rapport beim Verkehrsminister einbestellt Letzter Kommentar: 17.01.2019 von Dietmar Rauter
  2. 2. Neuregelung
    (0)
    Lufthansa setzt ADM-Gebühren hoch Letzter Kommentar: 17.01.2019 von Alexander Kuchta
  3. 3. fvw Destination Germany Day
    (0)
    Norderney bindet Insulaner bei Tourismus ein Letzter Kommentar: 16.01.2019 von Michael Schroeder
  4. 4. An junge EU-Bürger
    (0)
    EU verschenkt 14.500 Tickets für Europa-Reisen Letzter Kommentar: 16.01.2019 von Dietmar Rauter
  5. 5. Ausfalllawine
    (0)
    Streik der Sicherheitsleute trifft deutsche Airports heftig Letzter Kommentar: 15.01.2019 von Dietmar Rauter
 
Folgen Sie uns:
Top
© 2019 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Über uns FAQ Impressum AGB Datenschutz Kontakt Mediadaten