Internet

Ein Drittel der Bundesbürger kauft online ein

13.08.2004, 00:00 Uhr

34 Prozent aller erwachsenen Deutschen haben schon einmal online eingekauft. Vor einem Jahr lag dieser Anteil erst bei 28 Prozent. Für den neuen Online-Monitor IV befragte das Meinungsforschungsinstitut Ipos im Auftrag des Bundesverbands deutscher Banken (BDB) 1217 Deutsche ab 18 Jahren. Demnach nutzen 41 Prozent der Bundesbürger das World Wide Web zum Preisvergleich. Der typische Online-Käufer besitzt eine höhere Bildung, ist männlich und gehört eher zu den jüngeren Bevölkerungsgruppen. Die Häufigkeit des Internet-Shoppings nimmt zu. Internet-Nutzer über 50 kaufen zwar seltener im Web ein, geben aber deutlich mehr Geld aus als die Jüngeren. Wer als "Onliner" nicht im Internet einkauft, begründet dies vor allem damit, die Ware nicht richtig sehen oder anfassen zu können (26 Prozent), oder mit Sicherheitsbedenken (18 Prozent).

0

Zuletzt kommentiert

  1. 1. Innenausbau-Probleme
    (0)
    Aida muss Jungfernreise der Nova absagen Letzter Kommentar: 16.11.2018 von Frank Dost
  2. 2. Kabinenbeschäftigte (Update)
    (0)
    Verdi bereitet Streiks bei Eurowings vor Letzter Kommentar: 16.11.2018 von Dietmar Rauter
  3. 3. Aerticket-Chef Klee kritisiert Vertrieb
    (0)
    Reisebüros verschlafen gute Zusatzgeschäfte Letzter Kommentar: 16.11.2018 von Dietmar Rauter
  4. 4. Forderungen an Aida
    (0)
    Best-Reisen setzt sich für Austausch bei Kundendaten ein Letzter Kommentar: 16.11.2018 von Andreas Schulte
  5. 5. Air Conso
    (0)
    Schmetterling entwickelt eigenen Flug-Consolidator Letzter Kommentar: 14.11.2018 von Arnold Heggemann
 
Folgen Sie uns:
Top
© 2018 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Über uns FAQ Impressum AGB Datenschutz Kontakt Mediadaten