Iata

Luftverkehr entwickelt sich dynamisch

07.07.2004, 00:00 Uhr

Der Luftverkehr zieht wieder an. Knapp ein Fünftel mehr Bewegungen registrierte die Iata von Januar bis Mai 2004 im Vergleich zum entsprechenden Vorjahreszeitraum. Damit liegt das Passagieraufkommen 8,8 Prozent über dem des Boomjahres 2000. Das Wachstum bezeichnet Iata-Chef Giovanni Bisignani als „Beweis für die Unverwüstlichkeit“ der Luftfahrtbranche. Die Iata-Trendanalyse prognostiziert, dass die Branche weiter um jährlich 3,6 Prozent wachsen wird. Problematisch sei jedoch die Entwicklung des Ölpreises. „Jeder US-Dollar, den das Barrel mehr als 33 Dollar kostet, bedeutet für die Branche einen Verlust von einer Milliarde Dollar“, sagt Bisignani.

0

Zuletzt kommentiert

  1. 1. Innenausbau-Probleme
    (0)
    Aida muss Jungfernreise der Nova absagen Letzter Kommentar: 16.11.2018 von Frank Dost
  2. 2. Kabinenbeschäftigte (Update)
    (0)
    Verdi bereitet Streiks bei Eurowings vor Letzter Kommentar: 16.11.2018 von Dietmar Rauter
  3. 3. Aerticket-Chef Klee kritisiert Vertrieb
    (0)
    Reisebüros verschlafen gute Zusatzgeschäfte Letzter Kommentar: 16.11.2018 von Dietmar Rauter
  4. 4. Forderungen an Aida
    (0)
    Best-Reisen setzt sich für Austausch bei Kundendaten ein Letzter Kommentar: 16.11.2018 von Andreas Schulte
  5. 5. Air Conso
    (0)
    Schmetterling entwickelt eigenen Flug-Consolidator Letzter Kommentar: 14.11.2018 von Arnold Heggemann
 
Folgen Sie uns:
Top
© 2018 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Über uns FAQ Impressum AGB Datenschutz Kontakt Mediadaten