Iata hilft bei Einzug der Service-Gebühr

19.08.2004, 00:00 Uhr

Die Iata kommt den Reisebüros bei der Abrechnung der ab 1. September fälligen Service-Gebühren für Endkunden entgegen:Der internationale Airline-Verband stellt allen deutschen Iata-Agenturen jetzt das „Travel Agent Service Fee“-System (TASF) zur Verfügung. Mit dessen Hilfe können die Service-Gebühren im Fall einer Kreditkartenzahlung über die Iata abgerechnet werden. Der TASF-Service wird zunächst über Amadeus abrufbar sein. Er ist dabei in den normalen Buchungsprozess integriert. Kostenlos ist das Angebot der Iata nicht: Pro TASF-Transaktion wird ein Entgelt von 20 Cent plus Mehrwertsteuer fällig. Hinzu kommt das Disagio für die Kreditkartenzahlung. Dies fällt je nach Gesellschaft unterschiedlich aus: Während bei Visa und Mastercard 1,6 Prozent zu bezahlen sind, verlangt Airplus 2,2, American Express 2,8 und Diners Club 3,0 Prozent.

0

Zuletzt kommentiert

  1. 1. Bahn-Krise
    (0)
    DB-Chefs zum Rapport beim Verkehrsminister einbestellt Letzter Kommentar: 17.01.2019 von Dietmar Rauter
  2. 2. Neuregelung
    (0)
    Lufthansa setzt ADM-Gebühren hoch Letzter Kommentar: 17.01.2019 von Alexander Kuchta
  3. 3. fvw Destination Germany Day
    (0)
    Norderney bindet Insulaner bei Tourismus ein Letzter Kommentar: 16.01.2019 von Michael Schroeder
  4. 4. An junge EU-Bürger
    (0)
    EU verschenkt 14.500 Tickets für Europa-Reisen Letzter Kommentar: 16.01.2019 von Dietmar Rauter
  5. 5. Ausfalllawine
    (0)
    Streik der Sicherheitsleute trifft deutsche Airports heftig Letzter Kommentar: 15.01.2019 von Dietmar Rauter
 
Folgen Sie uns:
Top
© 2019 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Über uns FAQ Impressum AGB Datenschutz Kontakt Mediadaten