Halbjahresbilanz

Städte hui, Küste pfui

19.08.2004, 00:00 Uhr

Ein - vermutlich wetterbedingt - schwacher Juni mit einem Minus von drei Prozent trübt die Halbjahresbilanz im Inlandstourismus: Nach vorläufigen Ergebnissen des Statistischen Bundesamts wurden von Januar bis einschließlich Juni in Deutschland 151,2 Mill. Gästeübernachtungen gezählt - ein mageres Plus von einem Prozent, nachdem die ersten Monate noch höhere Zuwächse gebracht hatten. Das Inlandsaufkommen blieb gegenüber dem Vorjahr unverändert, die Auslandsnachfrage stieg sprunghaft um elf Prozent. Überdurchschnittlich gut präsentierten sich im ersten Halbjahr für die Stadtstaaten Berlin (plus 14 Prozent), Bremen und Hamburg (plus acht) sowie Sachsen-Anhalt (plus sieben), Sachsen (plus fünf) und Nordrhein-Westfalen (plus vier). Rückschläge gab es für die klassischen Sommerurlaubsländer Schleswig-Holstein (minus vier Prozent), Mecklenburg-Vorpommern (minus zwei) und Niedersachsen (minus eins) sowie für Thüringen (minus eins).

0

Zuletzt kommentiert

  1. 1. Provisionsdebatte
    (0)
    TSS Group listet Ameropa Reisen aus Letzter Kommentar: 20.11.2018 von Olaf Krüger
  2. 2. fvw Vertriebsklima-Index
    (0)
    Reisebüros sorgen sich um ihre Erträge Letzter Kommentar: 20.11.2018 von Dietmar Rauter
  3. 3. Neue Bundestagspetition
    (0)
    VUSR will gegen Fluginsolvenzen absichern Letzter Kommentar: 20.11.2018 von Rainer Maertens
  4. 4. Tarifstreit (Update)
    (0)
    Warnstreik trifft Eurowings in Düsseldorf hart Letzter Kommentar: 20.11.2018 von Dietmar Rauter
  5. 5. Zu viele Verspätungen
    (0)
    Deutsche Bahn tauscht Fernverkehr-Vorstand aus Letzter Kommentar: 20.11.2018 von Andreas Schlehuber
 
Folgen Sie uns:
Top
© 2018 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Über uns FAQ Impressum AGB Datenschutz Kontakt Mediadaten