Gastgewerbe

Hotels trotzen dem Negativtrend

16.09.2004, 00:00 Uhr

Kein Ende der Talfahrt im deutschen Gastgewerbe in Sicht: Im Juli 2004 war der Umsatz nominal 1,7 und real (preisbereinigt) 2,5 Prozent niedriger als im Vorjahresmonat. Nach Kalender- und Saisonbereinigung der Daten wurden laut Statistischem Bundesamt im Vergleich zum Juni 2004 allerdings nominal 1,0 und real 1,2 Prozent mehr abgesetzt. In den ersten sieben Monaten 2004 lag das Minus bei 1,4 beziehungsweise 2,1 Prozent. Dies ist ausschließlich auf die ungünstige Entwicklung bei den Gaststätten zurückzuführen. Dagegen legten die Beherbergungsbetriebe (plus 1,4 beziehungsweise 0,7 Prozent) leicht zu.

0

Zuletzt kommentiert

  1. 1. Deutsche Bahn
    (0)
    Mathias Hüske gibt Posten als DB-Digital-Chef ab Letzter Kommentar: 21.11.2018 von Dietmar Rauter
  2. 2. Provisionsdebatte
    (0)
    TSS Group listet Ameropa Reisen aus Letzter Kommentar: 20.11.2018 von Andreas Schulte
  3. 3. fvw Vertriebsklima-Index
    (0)
    Reisebüros sorgen sich um ihre Erträge Letzter Kommentar: 20.11.2018 von Dietmar Rauter
  4. 4. Neue Bundestagspetition
    (0)
    VUSR will gegen Fluginsolvenzen absichern Letzter Kommentar: 20.11.2018 von Rainer Maertens
  5. 5. Tarifstreit (Update)
    (0)
    Warnstreik trifft Eurowings in Düsseldorf hart Letzter Kommentar: 20.11.2018 von Dietmar Rauter
 
Folgen Sie uns:
Top
© 2018 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Über uns FAQ Impressum AGB Datenschutz Kontakt Mediadaten