Gastgewerbe

Hotels trotzen dem Negativtrend

16.09.2004, 00:00 Uhr

Kein Ende der Talfahrt im deutschen Gastgewerbe in Sicht: Im Juli 2004 war der Umsatz nominal 1,7 und real (preisbereinigt) 2,5 Prozent niedriger als im Vorjahresmonat. Nach Kalender- und Saisonbereinigung der Daten wurden laut Statistischem Bundesamt im Vergleich zum Juni 2004 allerdings nominal 1,0 und real 1,2 Prozent mehr abgesetzt. In den ersten sieben Monaten 2004 lag das Minus bei 1,4 beziehungsweise 2,1 Prozent. Dies ist ausschließlich auf die ungünstige Entwicklung bei den Gaststätten zurückzuführen. Dagegen legten die Beherbergungsbetriebe (plus 1,4 beziehungsweise 0,7 Prozent) leicht zu.

0

Zuletzt kommentiert

  1. 1. Berliner Ferienflieger
    (0)
    Germania erhält Finanzzusagen Letzter Kommentar: 19.01.2019 von Rainer Maertens
  2. 2. Geschäftsführer-Wechsel
    (0)
    Markus Daldrup steigt bei Trendtours ein Letzter Kommentar: 18.01.2019 von Klaus Laepple II.
  3. 3. „Problemfall für die ganze Branche“
    (0)
    Internet-Verband kritisiert Check24 für Rabatte Letzter Kommentar: 18.01.2019 von Wolfgang Hoffmann II.
  4. 4. Nicko-Cruises-Schiff
    (0)
    ZDF zeigt Doku über Flusskreuzfahrt Letzter Kommentar: 18.01.2019 von Mobers Oliver
  5. 5. Bahn-Krise
    (0)
    DB-Chefs zum Rapport beim Verkehrsminister einbestellt Letzter Kommentar: 17.01.2019 von Dietmar Rauter
 
Folgen Sie uns:
Top
© 2019 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Über uns FAQ Impressum AGB Datenschutz Kontakt Mediadaten