FVW-Kongress

"Charter-Carrier müssen Kosten senken"

13.10.2004, 00:00 Uhr

"Nur Charter-Carrier, die als Low-Cost-Alternative wahrgenommen werden, haben Zukunft", sagte Ralf Teckentrup, Airline-Vorstand bei Thomas Cook heute auf dem FVW Kongress Zukunft in Köln. Er rechnet damit, dass es in fünf bis sieben Jahren keine Unterschiede mehr zwischen diesen beiden Geschäftsmodellen geben wird. Schon heute sei für 42 Prozent d er Kunden der Preis Kaufargument Nummer eins. Noch vor vier Jahren waren es 31 Prozent. Die Bedeutung des Produkts wie Verpflegung und Service an Bord nahm dagegen von 24 auf 11 Prozent ab. Um die Kosten weiter zu senken, schloss Teckentrup nicht aus, das Provisionsmodell für die Reisebüros zu überdenken. "Darüber werden wir in den nächsten 12 bis 18 Monaten reden müssen."

0

Zuletzt kommentiert

  1. 1. Mehr Transparenz
    (0)
    Qualitätssiegel für mobilen Vertrieb geht an den Start Letzter Kommentar: 19.01.2019 von Michael Schroeder
  2. 2. Geschäftsführer-Wechsel
    (0)
    Markus Daldrup steigt bei Trendtours ein Letzter Kommentar: 18.01.2019 von Klaus Laepple II.
  3. 3. „Problemfall für die ganze Branche“
    (0)
    Internet-Verband kritisiert Check24 für Rabatte Letzter Kommentar: 18.01.2019 von Wolfgang Hoffmann II.
  4. 4. Nicko-Cruises-Schiff
    (0)
    ZDF zeigt Doku über Flusskreuzfahrt Letzter Kommentar: 18.01.2019 von Mobers Oliver
  5. 5. Bahn-Krise
    (0)
    DB-Chefs zum Rapport beim Verkehrsminister einbestellt Letzter Kommentar: 17.01.2019 von Dietmar Rauter
 
Folgen Sie uns:
Top
© 2019 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Über uns FAQ Impressum AGB Datenschutz Kontakt Mediadaten