Flusskreuzfahrt

Wirbel um „Delphin Queen“

24.11.2000, 00:00 Uhr

Die Conti Flußschiffahrts-GmbH & Co KG als Eigentümer hat dem Charterer des Flusskreuzers „Delphin Queen“ gekündigt. Die Delphin See- und Flußtouristik komme den Zahlungsverpflichtungen nicht im gewünschten Maße nach, so ein Conti-Manager zur FVW. „Es gibt Schwierigkeiten mit Conti“, bestätigt Heinz-Herbert Hey, Chef des Veranstalters. Seine Firma sei jedoch nicht in Finanznöten – vielmehr die Charterrate mit 14.000 DM pro Tag viel zu hoch. Um Marketing und Vertrieb der „Delphin Queen“ kümmert sich jetzt Sea Travel, eine Tochter der Beraterfirma Sea Consult. Der Fahrplan (Donau-Reisen) soll wie geplant durchgeführt werden.

0

Zuletzt kommentiert

  1. 1. Air Conso
    (0)
    Schmetterling entwickelt eigenen Flug-Consolidator Letzter Kommentar: 14.11.2018 von Arnold Heggemann
  2. 2. Provisionsdebatte
    (0)
    Reisering will Ameropa aus Sortiment streichen Letzter Kommentar: 14.11.2018 von Christoph Peters
  3. 3. Führungswechsel
    (0)
    Daldrup verlässt Alltours früher Letzter Kommentar: 14.11.2018 von Marija Linnhoff
  4. 4. Urteil zu Flugverspätung
    (0)
    Reifenpanne kein außergewöhnlicher Umstand Letzter Kommentar: 14.11.2018 von Rainer Jansen
  5. 5. Verspätungsmisere
    (0)
    Eurowings startet Maßnahmen gegen Flug-Chaos Letzter Kommentar: 14.11.2018 von Andreas Schlehuber
 
Folgen Sie uns:
Top
© 2018 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Über uns FAQ Impressum AGB Datenschutz Kontakt Mediadaten