Flughafen Amsterdam verdient kräftig

06.09.2004, 00:00 Uhr

Der Flughafen Amsterdam zählt mehr Passagiere und hat zudem zahlreiche Gebühren für Airlines und Passagiere erhöht. Dadurch ist der Gewinn nach Steuern im ersten Halbjahr 2004 um 11,4 Prozent auf 76,8 Mill. Euro gestiegen. In der Diskussion um den Zusammenschluss von KLM mit Air France war der Flughafen als möglicher Verlierer gehandelt worden. Derzeit ist davon jedoch nichts zu merken. Dennoch dürften die Fluggesellschaften angesichts der Margen von Amsterdam-Schiphol, 77 Mill. Euro Gewinn bei 426 Mill. Euro Betriebseinnahmen, mürrisch werden. Die Passagierzahlen sind zwar um 8,4 Prozent gestiegen, aber die Einnahmen aus Flughafengebühren erhöhten sich um 18 Prozent auf 246 Mill. Euro. Der Flughafen erwartet für das Gesamtjahr rund 42 Mill. Passagiere. Zum Vergleich: Fraport rechnet für seinen Flughafen Rhein-Main mit mehr als 50 Mill. Fluggästen.

0

Zuletzt kommentiert

  1. 1. Forderungen an Aida
    (0)
    Best-Reisen setzt sich für Austausch bei Kundendaten ein Letzter Kommentar: 16.11.2018 von Andreas Schulte
  2. 2. Air Conso
    (0)
    Schmetterling entwickelt eigenen Flug-Consolidator Letzter Kommentar: 14.11.2018 von Arnold Heggemann
  3. 3. Provisionsdebatte
    (0)
    Reisering will Ameropa aus Sortiment streichen Letzter Kommentar: 14.11.2018 von Christoph Peters
  4. 4. Führungswechsel
    (0)
    Daldrup verlässt Alltours früher Letzter Kommentar: 14.11.2018 von Marija Linnhoff
  5. 5. Urteil zu Flugverspätung
    (0)
    Reifenpanne kein außergewöhnlicher Umstand Letzter Kommentar: 14.11.2018 von Rainer Jansen
 
Folgen Sie uns:
Top
© 2018 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Über uns FAQ Impressum AGB Datenschutz Kontakt Mediadaten