DRV warnt Ägypten vor Preiserhöhungen

26.05.2004, 00:00 Uhr

Der DRV fürchtet um das Ägypten-Geschäft. Das Land am Nil will ab Juli die Verkaufssteuern um fünf Prozent erhöhen. Ab Oktober sind die Verdopplung der Kraftstoffpreise und sieben Euro Ausreisesteuer pro Flugpassagier vorgesehen. Günter Ihlau, Vorsitzender des Ausschusses Auslandstourismus des DRV, und Verbandsgeschäftsführer Leonhard Reeb wandten sich jetzt in einem Brief an Tourismusminister Mamdouh El Beltagui mit der Bitte, seinen Einfluss innerhalb des ägyptischen Regierung gegen die Steuer- und Preiserhöhung geltend zu machen. Anderenfalls wären die Konkurrenzfähigkeit des derzeit boomenden Reiselands Ägypten und der positive Trend im deutschen Markt in Gefahr. Außerdem hätte die vorgesehene kurzfristige Umsetzung der Erhöhungen angesichts der viermonatigen Preisbindungsfrist nach deutschem Recht zur Folge, dass die Veranstalter auf „erheblichen Mehrkosten sitzen blieben“, heißt es beim DRV.

0
Folgen Sie uns:
Top
© 2018 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Über uns FAQ Impressum AGB Datenschutz Kontakt Mediadaten